Rekord für Klimageräte-Hersteller

So viele Deutsche wie noch nie haben sich in diesem Jahr entschieden, der Hitze den Kampf anzusagen.

Rekord für Klimageräte-Hersteller
dpa

Berlin (dpa) - Der Hitzesommer hat in Deutschland den Verkauf von Klimageräten und Ventilatoren mächtig angekurbelt: Die Branche rechnet mit einem Rekordverkaufsjahr. Der Fachverband Gebäude-Klima geht bundesweit von mehr als 200 000 verkauften Klimageräten aus. Damit sind Geräte gemeint, die Fachleute ins Gebäude einbauen müssen, etwa in Privathäuser, Geschäfte oder Unternehmen. Normalerweise verkauft die Branche laut dem Verband rund 150 000 bis 160 000 solcher Klimageräte. Zusätzlich meldet der Bundesverband Technik des Einzelhandels, dass bereits im ersten Halbjahr mehr als 70 000 Ventilatoren und mobile Klimageräte im Einzelhandel verkauft wurden.

«Viele haben sich wegen der Hitze dazu entschieden, und weil sie wegen des Klimawandels wohl für die nächsten Jahren immer längere Hitzeperioden befürchten», sagte Fachjournalist Manfred Stahl, der die Branche seit 30 Jahren beobachtet. Nach Branchenangaben haben rund 3 Prozent der Deutschen zu Hause ein eingebautes Klimagerät.

Wer noch in diesem Sommer ein Klimagerät installieren lassen möchte, ist jedoch wahrscheinlich zu spät dran. «Viele Fachbetriebe sind für die nächsten Wochen ausgebucht», sagte Stahl. Bundesweit gebe es rund 3000 solcher zertifizierten Betriebe, die Klimageräte in Gebäude einbauen und warten können. Zurzeit seien sie hauptsächlich damit beschäftigt, die Anlagen von Großkunden wie Supermärkten und Gewerbegebäuden zu reparieren. «Wegen der extrem hohen Temperaturen haben diese viele Störungen.»