Zauberhafte Weihnachtsmärkte

Alles leuchtet und es duftet nach Weihnachten in Deutschlands Städten. Sechs beliebte Weihnachtsmärkte und ihre Besonderheiten.

Weihnachtsmärkte in Deutschland: Lichterglanz und Leckereien
Weihnachtsmärkte in Deutschland: Lichterglanz und Leckereien dpa
Nürnberger Christkindlesmarkt

Deutschlands berühmtester und größter Weihnachtsmarkt zieht jährlich über zwei Millionen Besucher an, darunter viele Touristen aus aller Welt. Eingebettet zwischen den historischen Bauwerken der Nürnberger Altstadt entsteht für vier Wochen eine Stadt in der Stadt: 180 Holzbuden mit rot-weißen Dächern reihen sich aneinander, Händler locken mit Köstlichkeiten und Kunsthandwerk. Mit etwas Glück treffen Besucher sogar das Christkind. Für jeweils zwei Jahre wird ein Mädchen aus Nürnberg zur Repräsentantin des Christkindlesmarktes gewählt.

  • Unbedingt probieren: Nürnberger Lebkuchen, Nürnberger Rostbratwurst
  • Souvenirs: Zwetschgenmännla, Rauschgoldengel

Nürnberger Christkindlesmarkt 1. Dezember bis 24. Dezember

Striezelmarkt Dresden

Der Striezelmarkt in der Barockstadt Dresden wird seit 1434 abgehalten und ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte in Deutschland. „Striezel“ ist ein anderer Begriff für Stollen, das klassische Weihnachtsgebäck aus Dresden. Zum Stollenfest am 9. Dezember backen Dresdner Bäcker einen fast vier Tonnen schweren Riesenstollen.

  • Sehenswert: 14 Meter hohe, weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide auf dem Striezelmarkt
  • Unbedingt probieren: Dresdener Christstollen, Baumkuchen
  • Souvenirs: Geschnitztes Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge wie Weihnachtspyramiden, Nussknacker und Räuchermännchen

Striezelmarkt Dresden 29. November bis 24. Dezember 2017

Münchner Christkindlmarkt

Münchens zentraler Platz, der Marienplatz vor dem Rathaus, verwandelt sich in eine zauberhafte Weihnachtswelt. Zwischen 160 Marktbuden erstrahlt ein 24 Meter hoher Christbaum.

  • Unbedingt probieren: Kletznbrot mit getrockneten Früchten
  • Sehenswert: Kripperlmarkt vor der St. Michaelskirche, Deutschlands größter Markt für kunstvoll geschnitzte Weihnachtskrippen

Münchner Christkindlmarkt 27. November bis 24. Dezember 2017

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Hier zeigt die Bankenmetropole ihre romantische Seite. Unvergesslich ist ein Weihnachtsmarktbummel während des Großen Stadtgeläutes am Samstag vor dem 1. Advent: Bei Einbruch der Dämmerung erklingen nacheinander und dann zusammen 50 Glocken aus zehn Kirchen.

  • Unbedingt probieren: Bethmännchen aus Marzipan, heißen Apfelwein
  • Sehenswert: 33 Meter hoher Weihnachtsbaum
  • Hörenswert: Frankfurter Stadtgeläute

Frankfurter Weihnachtsmarkt 27. November bis 22. Dezember

Lübecker Weihnachtsmarkt

Die Altstadt der Hansestadt an der Ostsee ist UNESCO-Welterbestätte. So bildet das im Stil der Backsteingotik erbaute Rathaus eine einzigartige Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

  • Unbedingt probieren: Lübecker Marzipan, heißen Rum
  • Sehenswert: Maritimer Weihnachtsmarkt im historischen Seefahrerviertel Koberg

Lübecker Weihnachtsmarkt 27. November bis 30. Dezember 2017

Erfurter Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Thüringens Landeshauptstadt gilt als einer der schönsten in Deutschlands. Er erstreckt sich vom imposanten von Mariendom bis hin zum einzigartigen Fachwerkensemble rund um die Krämerbrücke.

  • Unbedingt probieren: Thüringer Bratwurst, Erfurter Schittchen (Stollen)
  • Sehenswert: Weihnachtskrippe mit 14 lebensgroßen Holzfiguren
  • Souvenirs: Thüringer Kunsthandwerk wie mundgeblasene Christbaumkugeln aus Glas

Erfurter Weihnachtsmarkt 27. November bis 22. Dezember 2017