Braggies, der neue Urlaubstrend

Immer mehr Urlauber veröffentlichen Fotos, um Freunde oder Follower neidisch zu machen.

Jenny Sturm/fotolia - Travel

Braggies sind die neuen Selfies. Der Begriff leitet sich aus dem Englischen „to brag“ (angeben) ab und meint Fotos, die nur einem Zweck dienen: Freunde und Follower neidisch zu machen. Da sich die  besten Gelegenheiten für Braggies auf Reisen bietet, zeigen die meisten Fotos Urlaubsmotive: ein Hotelbett mit Blick aufs Meer, Cocktails beim Sonnenuntergang oder Szenen am Pool.

Tourismus-Unternehmen nutzen den Trend

Inzwischen machen sich auch deutsche Tourismus-Unternehmen den Trend zunutze. Sie binden die Bilder wegen ihrer Authentizität und Glaubwürdigkeit in die eigene Werbung ein. Martin Widenka, Social Media Manager bei Thomas Cook und ein Vordenker der Branche: „Fast alle großen Tourismusanbieter und Hotelketten haben mittlerweile eigene Profile auf Facebook, Instagram und Twitter. Interessant ist, dass die erfolgreichsten Profile die sind, die sogenannten ,User-Generated-Content‘ nutzen - also Bilder, Videos und Texte, die von Nutzern erstellt und geteilt werden.“ Ergänzt und erweitert wird dieser Trend bei Thomas Cook durch das sogenannte „Influencer Marketing“. Das heißt: Unternehmen identifizieren in den sozialen Netzwerken  Personen mit hoher Reichweite und versuchen sie für die digitale Kommunikation von Unternehmensbotschaften zu gewinnen. Wichtig sei allerdings, meint Widenka, dass der Meinungsführer auch zum Produkt passt.

Welttourismustag am 27. September 2016

www.wdnk.de

© www.deutschland.de