Religion-Churches-Mosques-Synagogues-Temples

Nachhaltiger Kirchenbau

Das deutsch-britische Architektenteam Louisa Hutton und Matthias Sauerbruch interpretierte mit dem Neubau der evangelischen Immanuelkirche in Köln die Basilika neu: Holz, Licht und Farbe spielen dabei die Hauptrollen, der Kirchenraum wirkt kontemplativ – und ist doch durch die nachhaltige Bauweise ganz im Hier und Jetzt verankert. Dafür erhielten Sauerbruch und Hutton 2015 den Deutschen Architekturpreis.

Weiterlesen
Religion-Churches-Mosques-Synagogues-Temples

Modern und sichtbar

Eine 35 Meter hohe Kuppel, zwei 55 Meter hohe Minarette: Die neue Zentralmoschee der Türkisch-Islamischen Union (DITIB) in Köln-Ehrenfeld ist nicht zu übersehen. Der von Gottfried und Paul Böhm entworfene moderne Bau ist eine von rund 150 klassischen Moscheen in Deutschland, zudem gibt es rund 2600 weitere muslimische Gebetsstätten. Die Moschee soll noch 2017 eröffnen, im Juni wurde sie erstmals genutzt. 

Weiterlesen
Religion-Churches-Mosques-Synagogues-Temples

Leuchtende Botschaften

Farbenfroh und traditionell: Die Wandgemälde in der St.-Sava-Kirche in Düsseldorf wirken, als hätte es sie hier immer schon gegeben. Tatsächlich malte sie Miroslav Lazovic 2009. Die Kirche war bei ihrer Gründung in den 1960er Jahren eine der ersten serbisch-orthodoxen Kirchen außerhalb Serbiens. Heute gehören rund 1,5 Millionen Christen in Deutschland den verschiedenen orthodoxen Kirchen an.

Weiterlesen
Religion-Churches-Mosques-Synagogues-Temples

Neue Heimat für Hindus

Die Hindu-Göttin Sri Kamadchi hat ein Zuhause in Hamm in Westfalen. 1989 gründeten aus Sri Lanka geflohene Tamilen hier eine inzwischen als Religionsgemeinschaft anerkannte hinduistische Gemeinde. 2002 wurde der größte Tempel auf dem europäischen Festland feierlich eingeweiht. Viele Handwerker aus Indien arbeiteten an dem streng nach ri­tuellen Vorgaben konzipierten Götterhaus mit seinem 17 Meter hohen Portal.

Weiterlesen
Religion-Churches-Mosques-Synagogues-Temples

Altes bewahren, Neues schaffen

Es ist nicht selbstverständlich, dass in Deutschland heute 105 Jüdische Gemeinden aktiv sind. Auch die Synagoge Rykestraße in Berlin brannte in der Pogromnacht 1938. Sie wurde 1953 restauriert und 2007 erneut instand gesetzt. Heute ist sie Deutschlands größte Synagoge. Wegen der Zuwanderung von Juden aus der ehe­maligen Sowjetunion kamen seit den 1990er Jahren viele neue Synagogenbauten hinzu.