Elysee_2101

50 Jahre Élysée-Vertrag

Für Deutschland und Frankreich markierte die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags am 22. Januar 1963 einen Meilenstein ihrer Beziehungen. Der Vertrag begründete eine enge Freundschaft und Zusammenarbeit.

Es ist ein ganz besonderes deutsch-französisches Rendezvous: Am 22. Januar 2013 wird das Reichstagsgebäude in Berlin zur Begegnungsstätte für die Parlamente und Regierungen der beiden Nachbarländer. Im Plenarsaal kommen dann die Abgeordneten des Deutschen Bundestags und der französischen Nationalversammlung zu einer gemeinsamen Sitzung zusammen. Auch der französische Staatspräsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel, die beide eine Rede halten, werden erwartet.

Mit dem politischen Festakt in Berlin feiern Deutschland und Frankreich den 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags (22. Januar 1963) und erinnern an den Beginn ihrer Partnerschaft. Mit dem Vertrag, unterzeichnet von Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem französischen Präsidenten Charles de Gaulle, stellten die beiden Staaten ihre durch mehrere Kriege belasteten Beziehungen auf eine neue Grundlage. Das Abkommen entwickelte sich zu einem Fundament für eine intensive bilaterale Zusammenarbeit in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Auch für die europäische Einigung leistete die deutsch-französische Aussöhnung und Freundschaft einen wichtigen Beitrag. Gewürdigt wurde dies 2012 bei der Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union.

Für Andreas Schockenhoff, den Vorsitzenden der deutsch-französischen Parlamentariergruppe, ist die gemeinsame Sitzung der beiden Parlamente in Berlin einzigartig: „Ich kenne weltweit kein anderes Beispiel dafür.“ Die Sitzung sei weit mehr als ein förmlicher Akt. Sie zeige, „dass die deutsch-französische Zusammenarbeit eine ganz andere, ganz eigene Qualität hat“, sagte Schockenhoff der Zeitung „Das Parlament“. Auf politischer Ebene bildet der Berliner Festakt vom 22. Januar 2013 den Höhepunkt des deutsch-französischen Jahres 2012/2013.

Mit dem Jahr und seinen zahlreichen Veranstaltungen soll vor allen die junge Generation angesprochen werden. Auch deshalb veranstaltet das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) zum 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags in Berlin bis zum 23. Januar 2013 ein viertägiges Jugendforum. Rund 150 Jugendliche aus Frankreich, Deutschland und weiteren Partnerländern des DFJW diskutieren unter anderem die Frage, wie sich junge Menschen in die deutsch-französischen und gesamteuropäischen Debatten einbringen können.

Festakt zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags am 22. Januar 2013 in Berlin

www.elysee50.de

www.deutschland-frankreich.diplo.de

© www.deutschland.de

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden.