„Für freien Welthandel“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich beim Asien-Europa-Gipfel (Asem) in Brüssel für den freien Welthandel eingesetzt.

Merkel zur Bedeutung des freien Welthandels
dpa

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Asien-Europa-Gipfel (Asem) in Brüssel die Bedeutung des freien Welthandels unterstrichen. «Der Gipfel zeigt, dass sich hier Länder versammeln aus Europa und Asien, die alle einen regelbasierten Welthandel wollen, sich zum Multilateralismus bekennen. Und das ist ein wichtiges Signal», sagte die Kanzlerin am Freitag. «Wir können ein Zeichen setzen, dass es in der Welt darum geht, Win-win-Situationen zu schaffen.» 

Merkel hob die Bedeutung des zweitägigen Asem-Treffens hervor, bei dem rund 50 Länder vertreten sind, unter ihnen China, Russland und Japan. Jeweils etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung, des Welthandels und des globalen Bruttoinlandsprodukts seien durch die Konferenz repräsentiert. In bilateralen Gesprächen werde sie zudem das Thema Menschenrechte ansprechen, kündigte Merkel an.