Sicherheit im Blick

Deutsche Polizistinnen und Polizisten sind weltweit im Einsatz mit internationalen Sicherheitskräften. Ein Blick auf drei Projekte.

Eine deutsche Polizistin besucht eine Schule in Masar-e Scharif
Eine deutsche Polizistin besucht eine Schule in Masar-e Scharif picture alliance / dpa

Ihr Einsatz hört nicht an Deutschlands Landesgrenzen auf: Regelmäßig sind Beamtinnen und Beamte der deutschen Polizei weltweit in Missionen tätig, die zur Sicherheit und Stabilität in anderen Ländern beitragen. Insgesamt rund 200 Mitglieder der Bundespolizei (des früheren Bundesgrenzschutzes), der Polizeien der Bundesländer, des Bundeskriminalamtes und des Zolls beteiligen sich aktuell an internationalen Polizeimissionen. Dabei handelt es sich vor allem um Mandate der Vereinten Nationen (z. B. die United Nations Assistance Mission in Somalia – UNSOM) und der Europäischen Union (z. B. die European Union Capacity Building Mission in Niger – EUCAP Sahel Niger). Drei Missionen mit deutscher Beteiligung stellen wir hier vor.

Afghanistan: Von der Ausbildung zur Beratung

Der Einsatz des German Police Project Teams (GPPT) in Afghanistan zählt zu den ältesten und umfangreichsten der laufenden Missionen. Seit 2002 unterstützen die deutschen Sicherheitskräfte ihre afghanischen Kolleginnen und Kollegen beim Aufbau einer professionellen Polizei und hoffen auf bleibenden Erfolg nach ihrem Abzug. Der Fokus des GPPT konnte sich mittlerweile von der Ausbildung zur Beratung der afghanischen Polizei verschieben; Schwerpunkte sind etwa der Kampf gegen Schleuser und illegale Migration. Als einzige aktuelle Mission beruht der Einsatz nicht auf einem multinationalen Mandat, sondern auf einer bilateralen Vereinbarung zwischen Deutschland und Afghanistan.

Mali: Frieden bewahren

Die „Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der UN in Mali“ (MINUSMA) ist aktuell der größte Auslandseinsatz der deutschen Bundeswehr. Auch die deutsche Polizei ist seit 2013 an MINUSMA beteiligt. Die Beamtinnen und Beamten beraten die malischen Sicherheitskräfte, sie stärken die öffentliche Sicherheit und die Achtung der Menschenrechte.

Kosovo: Den Rechtsstaat stärken

Seit 2008 unterstützt die European Rule of Law Mission in Kosovo (EULEX Kosovo) den Aufbau rechtsstaatlicher Strukturen in dem jungen europäischen Staat. Auch deutsche Polizistinnen und Polizisten arbeiten beratend und sind zudem bei Einsätzen aktiv. Eine besondere Bedeutung hat bei EULEX die Förderung des kosovarischen Austauschs mit den internationalen Polizeibehörden Europol und Interpol, ebenso mit den Kolleginnen und Kollegen im Nachbarland Serbien.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: