Botschafterkonferenz in Berlin

Mehr als 200 Leiter deutscher Auslandsvertretungen treffen sich im Auswärtigen Amt, um in der Botschafterkonferenz über deutsche Außenpolitik zu diskutierten.

Thomas Imo/photothek.net - Ministry of Foreign Affairs

„Außenpolitik Besser Machen“ – unter diesem Motto kommen Ende August mehr als 200 Leiter deutscher Auslandsvertretungen, Vertreter ausländischer Botschaften und Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Kultur ins Auswärtige Amt nach Berlin. Dort findet von 24. bis 27. August 2015 die 14. Botschafterkonferenz statt. An vier Konferenztagen bietet sie mit mehr als 50 Einzelveranstaltungen die Möglichkeit zum Diskurs über deutsche Außenpolitik.

Die Botschafterkonferenz knüpft an den Dialog des Auswärtigen Amts mit außen- und sicherheitspolitischen Entscheidungsträgern und der Zivilgesellschaft im vergangenen Jahr an. Im Frühjahr 2015 hatte Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Ergebnisse des zwölfmonatigen Prozesses „Review 2014 – Außenpolitik Weiter Denken“ vorgestellt. Jetzt befinde sich das Auswärtige Amt im 18-monatigen Umsetzungsprozess, heißt es. „Während der Review-Prozess unter dem Motto ‚Außenpolitik Weiter Denken' stand, geht es in der nächsten Stufe um das ‚Außenpolitik Besser Machen‘“, erklärt Steinmeier.

„Krise, Ordnung, Europa“

Das Leitthema der Botschafterkonferenz, „Krise, Ordnung, Europa“, greift sowohl die Schwerpunkte der Arbeit des Auswärtigen Amts als auch die Politikgestaltung jenseits von aktuellen Krisenherden auf. Die Teilnehmer diskutieren beispielsweise darüber, wie die gewachsene Ordnung der Vereinten Nationen erhalten und weiterentwickelt werden könnte oder wie Deutschland sich gegenüber islamistischer Parastaatlichkeit verhalten sollte.

Die Werkstätten sind nach Diskussionsformaten gestaltet, die im Review-Prozess erprobt worden sind. Beim „Gallery Walk“ präsentieren Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse wie in einem Zirkeltraining, beim „Fishbowl“ wird die Gruppe in Diskussionsteilnehmer und Beobachter aufgeteilt. Davon erhoffen sich die Organisatoren Ideenaustausch und Interaktion. Die Ergebnisse sollen in Entscheidungsprozesse über außenpolitische Handlungsfelder und die operative Steuerung des Auswärtigen Amts und der Auslandsvertretungen einfließen.

Die Konferenz beginnt mit Impulsen von Außenminister Steinmeier und Parag Khanna, Experte für internationale Beziehungen im Think Tank „New America Foundation“. Am zweiten Tag ist die Botschafterkonferenz für Vertreter der Wirtschaft geöffnet. Mehr als 1000 Top-Entscheider aus Industrie, Mittelstand und Start-ups werden erwartet. Unter dem Motto „Die Welt in Bewegung“ diskutieren Wirtschaftsvertreter mit den Spitzen der deutschen Diplomatie über Herausforderungen, die sich auf den globalen Märkten durch außenpolitische Entwicklungen ergeben.

Botschafterkonferenz im Auswärtigen Amt vom 24. bis 27. August 2015

www.aussenpolitik-weiter-denken.de

www.auswaertiges-amt.de

© www.deutschland.de