„Ein großer 
Vertrauensbeweis“

Astronaut Alexander Gerst wird als erster Deutscher Kommandant der internationalen Raumstation ISS.

Einen höheren Posten hat das Weltall derzeit nicht zu vergeben: Der 40 Jahre alte Alexander Gerst, Astronaut der europäischen Weltraumbehörde ESA, wird 2018 Kommandant der internationalen Raumstation ISS – als erster Deutscher. „Das ist eine tolle Sache für mich und ein großer Vertrauensbeweis unserer internationalen Partner USA und Russland für die ESA“, sagt der promovierte Geophysiker und Vulkanologe. Er freue sich, einen „Beitrag zu einem der größten Explorationsabenteuer der Menschheit leisten zu dürfen, um neue Horizonte zu erforschen“. Eine weitere gemeinsame Erforschung haben im März 2016 Europas Raumfahrtagentur ESA und ihr russischer Partner Roskosmos gestartet: Sie schickten eine Hightech-Rakete zum Mars, um auf dem Roten Planeten nach Leben zu forschen. Russland ist 2013 in das milliardenschwere Projekt ExoMars eingestiegen.

planet3.de