Ein Musik-Phänomen: die Toten Hosen

An ihrer Hymne „Tage wie diese“ kam im vergangenen Jahr keiner vorbei. Mit dem Hit katapultierte sich die Punkrock-Band Die Toten Hosen auch in die Favoritenposition beim deutschen Musikpreis Echo 2013.

picture-alliance/Jazzarchiv

Es ist ein Lied für das kollektive Gedächtnis: Knapp viereinhalb Minuten dauert es und hat sich doch bei vielen Hörern für immer eingebrannt. Die Band singt von der Euphorie, gemeinsam mit Freunden loszuziehen: zur Musik und der Magie des Augenblicks. Der charismatische Hosen-Sänger Campino, in Düsseldorf als Sohn eines deutschen Vaters und einer britischen Mutter geboren, hat den Text mit der Schauspielerin Birgit Minichmayr geschrieben. Die eingängige Musik stammt von Bandmitglied Andreas „Kuddel“ von Holst.

Platz eins der Charts in Deutschland erreicht die Single, nachdem sie im Frühjahr 2012 auch beim dramatischen Relegationsspiel des Fußballvereins Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC bundesweit gesendet wurde. Mehrfach Platin-Auszeichnungen und eine Version des Liedes in spanischer Sprache mit dem Titel „Días como estos“ folgten. 30 Jahre nach Gründung der Toten Hosen, die als dilettantische Punkrocker gestartet waren, verzeichnen die Musiker einen phänomenalen Erfolg in einer ohnehin sehr beeindruckenden Bandgeschichte. Sogar die deutsche Fußballnationalmannschaft wählte „Tage wie diese“ zum beliebtesten Song zum Einstimmen auf die Spiele bei der EM 2012

Und auch wenn sich manche Medien darüber mokieren, der Ohrwurm eigne sich zum Mitgrölen bei Junggesellen-Abenden ebenso wie zur Beschallung von Volksfesten. Das Lied hat einen Kern, „der leuchtet“. So beschreibt es ein Musikkritiker: „Man erinnert sich, reist zurück in den Echoraum des Bewusstseins. Diese Wirkung unterscheidet gute Popsongs von großen.“

Mit diesem großen Popsong überrascht es nicht, dass die Düsseldorfer Band schon bei den Vorentscheidungen für den „Echo 2013“ mit sieben Nominierungen Spitzenreiter war. Sie wurde auch für ihre DVD „Noches como estas – Live in Buenos Aires“ nominiert. Die Deutsche Phono-Akademie kürt mit ihrem Musikpreis Echo jährlich die erfolgreichsten deutschen und internationalen Künstler. Die Nominierungen beruhen auf Verkaufszahlen.

www.echopop.de

www.dietotenhosen.de

www.goethe.de/ins/gb/lp/prj/mtg/men/lau/cam/de7234368.htm

© www.deutschland.de