Baumwipfelpfade zwischen Ostsee und Alpen

Baumwipfelpfade bieten einzigartige Aussichten auf deutsche Wälder. Ein Outdoor-Trend zwischen Rügen und Allgäu.

picture-alliance/blickwinkel/D. & M. Sheldon - Treetop-paths Neuschoenau

In Deutschland gibt es bislang rund ein Dutzend Baumwipfelpfade – eine Auswahl.

Adler-Blick auf die Ostsee - Naturerbe-Zentrum Rügen

Einem Adlerhorst ist der Aussichtsturm des Baumwipfelpfades Rügen nachempfunden.  Aus einer Höhe von 82 Metern über dem Meeresspiegel erlaubt er einen freien Blick über die Bäume auf die Ostsee und die Insel. Der Parcours ist wie die meisten deutschen Baumwipfelpfade auch für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen geeignet. www.nezr.de

Zwischen Burg und Baum – Bad Harzburg

Im Harz wird gerade Niedersachsens erster Baumwipfelpfad gebaut. In 25 Metern Höhe führt er durch die Kronen eines alten Mischwaldes unterhalb des Burgberges von Bad Harzburg und soll 2015 eröffnet werden. www.baumwipfelpfad-harz.de

„Urwald“ entdecken  – Nationalpark Hainich in Thüringen

Der Baumkronenweg in Thüringen ist wohl der bekannteste Baumwipfelpfad in Deutschland.  Er bietet einen Blick auf den Nationalpark Hainich, der als größtes zusammenhängendes Laubwaldgebiet Deutschlands und als alter Buchenwald zum UNESCO Weltnaturerbe zählt. www.nationalpark-hainich.de

Rekordhalter – Neuschönau im Bayerischen Wald

Die spektakuläre 1300 Meter lange Anlage im Bayerischen Wald wirbt damit, der  „weltweit längste Baumwipfelpfad“ zu sein. Von hier gibt es einen grenzenlosen Ausblick auf Wildnis pur bis hin zu den Alpen. www.baumwipfelpfad.by

Himmelsstürmer – Scheidegg im Allgäu

Der Skywalk im Allgäu bietet ein traumhaftes Panorama auf den Bodensee, die Alpen und das Alpenvorland. Über Hängebrücken geht es zwischen den Bäumen hindurch, der Aussichtsturm ist auch über einen Aufzug zu erreichen. www.skywalk-allgaeu.de