Wassersport in Deutschland

Hier surfen Wasserratten durch Informationen zu Wettkämpfen, Tabellen und Vereinen.

Kieler Woche
picture-alliance/dpa - Kieler Woche

Deutscher Hochseesportverband

Möchten Sie Segeln lernen? Dann wenden Sie sich z.B. an den Deutschen Hochseesportverband „Hansa“, kurz DHH, denn dort werden bereits seit 1925 Segler ausgebildet. An den drei DHH-Yachtschulen, die sich in Glücksburg, auf Elba und am Chiemsee befinden, segeln 16 000 Mitglieder auf 200 vereinseigenen Schiffen.

www.dhh.de

Deutscher Kanu-Verband

Sport, Gesundheit und Naturerlebnis kombiniert man ideal beim Kanufahren. Der Deutsche Kanu-Verband e.V. (DKV) ist eine zuverlässige „Medaillenschmiede“, denn die deutschen Kanuten gehören zu den erfolgreichsten Wassersportlern der Welt.

www.kanu.de

Deutscher Schwimm-Verband

Vom Aquaball bis Wasserspringen fördert der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) den Freizeit-, Gesundheits- und Leistungssport bundesweit. Seine Topathleten schickt der DSV in vier olympischen Disziplinen ins Rennen. Bereits seit 1886 engagiert sich der Berliner Verband für den Schwimmnachwuchs.

www.dsv.de

Deutscher Segler-Verband

Erfolgreichster Segelverband der Welt in den olympischen Bootsklassen: Der 1884 gegründete Deutsche Segler-Verband (DSV) e.V. ist die Dachorganisation der Segelvereine und Surfclubs in der ganzen Republik. Der DSV vertritt den deutschen Segelsport in internationalen Verbänden, Bund und Länder berät er zu Verkehrsregeln oder Natur- und Umweltschutz.

www.dsv.org

rudern.de – Deutscher Ruderverband

Die deutschen Ruderer lassen sich ihre olympischen Erfolge regelmäßig in Gold, Silber und Bronze auszahlen. Dabei unterstützt sie der Deutsche Ruderverband e.V. (DRV), der älteste Sportverband in der ganzen Republik. Bereits seit 1883 fördert er die Königsdisziplin in allen Leistungsklassen.

www.rudern.de