Umweltinstitutionen in Deutschland

Hier finden Sie eine Liste von Ministerien, Ämtern, Forschungsanstalten und Gremien, die sich mit Natur und Naturschutz beschäftigen.

Umweltinstitute
dpa
 
 

Bundesamt für Naturschutz

Blattfußkrebse und Apollofalter sind in Deutschland vom Aussterben bedroht und stehen daher auf einer „Roten Liste“. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) gibt die Roten Listen gefährdeter Biotoptypen, Tier- und Pflanzenarten heraus und berät das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Zusätzlich fördert es Naturschutzprojekte, betreut Forschungsvorhaben und genehmigt die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.

www.bfn.de

Bundesamt für Strahlenschutz

Ob es um die Dauer des Sonnenbads geht oder die Auswirkungen des Mobilfunks – das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) erarbeitet hierzu fachwissenschaftliche Empfehlungen. Zu seinen Aufgaben gehören nukleare Entsorgung und Transport, kerntechnische Sicherheit, Strahlenhygiene und -schutz.

www.bfs.de

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Mit Rohstoffen haushalten: Zu Fragen der angewandten Geowissenschaften und zu geowissenschaftlichen Belangen des Umwelt- und Ressourcenschutzes werden die Ministerien durch das Personal der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) beraten. Im Auftrag der Bundesregierung führen BGR-Mitarbeiter Projekte insbesondere in Entwicklungsländern durch und übernehmen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben.

www.bgr.bund.de

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Die großen Flüsse, Küstengewässer und Kanäle Deutschlands sind Lebensadern, die auf vielfältige Weise genutzt werden. Kontinuierlich dokumentiert die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) ihren Zustand. Sie ist das wissenschaftliche Institut des Bundes für wasserstraßenbezogene Forschung, Begutachtung und Beratung in den Bereichen Gewässerkunde, Wasserbewirtschaftung, Ökologie und Gewässerschutz.

www.bafg.de

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat vielfältige Aufgaben im Agrar-, Ernährungs- und Verbraucherschutzbereich. Als Marktordnungsstelle unterstützt sie die Regulierung der europäischen Agrarpolitik und ist für die Zulassung und Kontrolle insbesondere grenzüberschreitender Warenarten zuständig. Sie überwacht die Fischerei und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe.

www.ble.de

Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt: Die Natur als Lebensgrundlage schützen, auch für künftige Generationen, und den Umweltschutz im Denken und Handeln aller als eine Selbstverständlichkeit fördern – dafür arbeitet das Umweltbundesamt (UBA) in Dessau-Roßlau.

www.umweltbundesamt.de

Umweltrat

Saubere Luft, sauberes Wasser und saubere Böden? Der Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (SRU), kurz Umweltrat, begutachtet die Umweltqualität im Auftrag der Bundesregierung. Die Ergebnisse der Expertisen dienen der Beratung aller umweltpolitischen Instanzen.

www.umweltrat.de

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen

Das Ozonloch wächst. Wie gehen wir dagegen vor? Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) ist als unabhängiges Beratergremium zur Beantwortung solcher Fragen eingesetzt. Seine Gutachten sollen helfen, den Kernproblemen des Globalen Wandels entgegenzuwirken.

www.wbgu.de