Der Denza kommt

Das Elektro-Fahrzeug von Daimler feiert auf der Auto China Peking im April 2014 Premiere.

Daimler AG - Denza

Der Denza, das batterieelektrische Fahrzeug von Daimler und seinem chinesischen Partner BYD feiert auf der Auto China Peking im April 2014 seine Premiere. Das Joint Venture Shenzhen BYD Daimler New Technology (BDNT) wurde 2011 gegründet, um ausschließlich Elektroautos in China für China zu entwickeln. Über 250 Ingenieure und Spezialisten beider Unternehmen haben in der Zwischenzeit ihr Know-how in Shenzhen zusammengebracht, um das erste Modell zu entwickeln. BYD hat seine Expertise bei Batterietechnologie und Elektroantriebssystemen eingebracht; Daimler steuerte mit seiner mehr als 125-jährigen automobilen Erfahrung sein Know-how hinsichtlich Fahrzeugarchitektur, Sicherheit und Qualität bei.

Das Fahrzeug wird ab Mitte 2014 bei dem ersten Denza-Händler in Peking erhältlich sein. Weitere Händlerbetriebe entstehen zeitgleich in Shanghai und Shenzhen. Außerdem werden sich drei der führenden chinesischen Händlergruppen, Zhongsheng Group Holdings Limited (Zhongsheng Group), Lei Shing Hong Auto (China) Management Co., Ltd. (LSH) und Pangda Automobile Trade Co., Ltd. (Pangda Group), dem Vertrieb anschließen. Der Schweizer Konzern ABB, eines der führenden Unternehmen in der Energie- und Automationstechnik, hat die Belieferung von BDNT mit Schnellladestationen für den Denza übernommen. Die schnelle Ladelösung für zuhause wird zusammen mit dem Fahrzeug über Denza-Händler vertrieben und verkürzt die Ladezeit signifikant. Darüber hinaus wird sich der Denza auch an einer herkömmlichen Steckdose aufladen lassen.

China ist bereits heute der größte Automobilmarkt der Welt und wird, auch dank staatlicher Förderung, bei der Durchsetzung von alternativen Antrieben eine entscheidende Rolle spielen. Experten gehen davon aus, dass China auch zum weltweit größten Markt für Elektro-Fahrzeuge werden könnte. ▪