TdT_Snowden_01032017

Snowden live

Der Whistleblower Edward Snowden spricht per Videoschalte auf der CeBIT 2017. Über Twitter können Interessierte ihm jetzt Fragen stellen.

Deutschland. Wo die Themen von morgen schon heute diskutiert werden: Auf der CeBIT 2017 im März in Hannover steht einmal mehr die Digitalisierung im Fokus. „Explore the digital World“ heißt das Motto der CeBIT  Global Conferences. In 150 Vorträgen werden Chancen und Risiken der Digitalisierung ausgeleuchtet – von Artificial Intelligence über Big Data und Internet of Things bis Virtual Reality.

Datenschutz und Datensicherheit

Dieses Jahr ist den Veranstaltern der weltgrößten IT-Messe ein besonderer Coup gelungen: Whistleblower Edward Snowden wird am Dienstag, den 21. März, um 17.30 Uhr per Videoschalte aus seinem russischen Exil zu den Besuchern der CeBIT Global Conferences sprechen. Sein Thema: „Datensicherheit und Datenschutz im Zeitalter der Überwachung“. Ab sofort können Interessierte über Twitter unter dem Hashtag #ESatCGC17 Fragen an Edward Snowden einreichen. Möglichst viele davon wird Moderator Brent Goff auf der Bühne der internationalen Digital-Konferenz an den Ex-Geheimdienstmitarbeiter weitergeben.

Überwachung der Internetkommunikation

Snowden hatte jahrelang als technischer Experte und Systemadministrator unter anderem für die amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA gearbeitet. Aus moralischen Gründen wandte er sich im Frühjahr 2013 mit umfangreichem Material an den Investigativ-Journalisten Glenn Greenwald und die Filmemacherin Laura Poitras, beide US-Amerikaner. Im Juni 2013 wurden die ersten Berichte veröffentlicht und deckten eine bis dahin ungeahnte, umfassende Überwachung der weltweiten digitalen Kommunikation durch westliche Geheimdienste auf. Seit 2013 lebt Edward Snowden in Moskau.

© www.deutschland.de

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden.