Happy Birthday, Alex!

Lateinamerika feiert das ganze Jahr den 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt. Wir präsentieren die Highlights.

Alexander von Humboldt

Im Netz

Von Lateinamerika in die Welt: Auf der Plattform Humboldt y las Americas finden sich interessante Infos zu Alexander von Humboldt, alle Veranstaltungen und Projekte des Themenjahrs. Der Instagram-Account humboldt250 präsentiert Aktionen zum Austausch zwischen jungen Leuten aus Lateinamerika und Europa. Im September feiern die Sozialen Medien unter dem Hashtag #FelizCumpleAlex sowie #Humboldt250 den berühmten Forscher.

In der virtuellen Realität

Von 1799 bis 1804 bereiste Humboldt Venezuela und Kuba, Kolumbien, Ecuador, Peru und Mexiko. Das Projekt Humboldt 360˚ – Eine Expedition in Lateinamerika nimmt euch mit an die vier wichtigsten Stationen in Kolumbien und Ecuador und zeigt, wie sich der Kontinent seither verändert hat. Abspielbar in klassischen und in 360-Grad-Videos.

Humboldtaustellung

Unterwegs in Ecuador

Das Humboldt-Mobil reist das ganze Jahr durch Ecuador, um Menschen für den Forscher zu begeistern. Dabei soll es möglichst interaktiv zugehen: von Virtual-Reality, über Comics, Filme, Ausstellungen bis hin zum Puppentheater ist alles dabei. Das Mobil macht Halt bei Schulen oder Kulturzentren und lädt den ganzen Ort mit ein, vorbeizukommen. So bringt Humboldt die Gemeinschaft zusammen.

Die Natur der Dinge: Humboldt, Kommen und Gehen
Urniator Studio

In der Kunst

Im Rahmen der Themensaison beschäftigen sich auch Künstler mit dem Schaffen Humboldts. Als zentralen Programmpunkt zeigten das Goethe-Institut und die Abteilung für Kulturerbe der Nationalen Universität von Kolumbien von Mai bis Juli 2019 die Ausstellung „Die Natur der Dinge: Humboldt, Kommen und Gehen“. Darin traten 17 zeitgenössische Künstler aus Kolumbien, Spanien, Brasilien, Chile, Ecuador und Peru in Dialog mit Gemälden und Aquarellen von 25 Künstlern aus der Vergangenheit. Die Ausstellung war mit 16.000 Besuchern ein großer Erfolg.

Alexander von Humboldt: Comiczeichnung

Das Multitalent Alexander von Humboldt hat die Natur nicht nur vermessen und beschrieben, sondern auch gezeichnet. Künstlerinnen und Künstler aus Südamerika folgen beim Projekt Humboldt in Comics dieser Tradition. Im Mittelpunkt stehen die von Humboldt in Südamerika skizzierten Arten wie Satansaffe, Manati, Axolotl oder Piranha.

Auf seinen Spuren

Zum 250. Geburtstag macht auch die Deutsche Welle Alexander von Humboldt ein besonderes Geschenk. In Auf Humboldts Spuren begibt sich ein Filmteam auf Entdeckungsreise. Sie besteigen Vulkane in Ecuador, treffen indigene Völker in Peru und erkunden den Orinoco-Fluss in Kolumbien. Dabei wird klar, wie weit Humboldt seiner Zeit voraus war und welche gefährlichen Abenteuer er bestritt.

 

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen?
Hier geht’s zur Anmeldung: