„Be Mobile – Create Together!“

Das Goethe-Institut schreibt ein neues EU-Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler aus.

Schloss Solitude in Stuttgart: Eine der deutschen Residenzen
Schloss Solitude in Stuttgart: Eine der deutschen Residenzen dpa
Goethe-Institut

„Be Mobile – Create Together!“, lautet das Motto des neuen EU-Residenzprogramms, das den Kulturaustausch, die Vernetzung und Mobilität von Kreativen zwischen der Europäischen Union (EU) und der Türkei fördern soll. Es wendet sich an Kunstschaffende aller Disziplinen aus der Türkei sowie aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Umgesetzt wird das Programm vom Goethe-Institut, dem Institut Français de Turquie, dem Konsulat der Niederlande in Istanbul und der türkischen Stiftung IKSV.

Im Rahmen des Programms können sich deutsche, französische und niederländische Kreative auf ein- bis fünfmonatige Residenzen an einer türkischen Kulturinstitution bewerben. Umgekehrt erhalten türkische Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, für ein bis fünf Monate in einer europäischen Kulturinstitution in Frankreich, Deutschland oder den Niederlanden zu arbeiten.

Zielgruppen sind Kreative aus den Disziplinen Darstellende Kunst, Bildende Kunst, Digitale Kunst sowie Literatur. Ausgewählt werden insgesamt 26 Künstlerinnen und Künstler. Das Residenzprogramm übernimmt Reisekosten und Unterkunft sowie Produktionskosten. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.bemobilecreatetogether.eu. Bewerbungen sind ab sofort möglich, die Frist läuft bis zum 30. April 2019.