Leipziger Buchmesse-Splitter: Comics und Co.

Eindrücke vom zweiten Tag der Buchmesse, diesmal zum Thema Comic und Graphic Novel.

Fanny Steyer - Comics

Zeitgleich mit der Leipziger Buchmesse hat die Manga Comic Convention angefangen. Zehntausende Cosplayer und Fans der Manga- und Comicszene treffen sich und ihre Idole. Zu den prominenten Gästen, gehören bekannte Autoren aus Japan und Europa, auch deutsche Zeichner sind dabei.

Einführung in das Brettspiel „Go“

Auf der Manga Comic Convention können Besucher in aller Schnelle die Grundregeln des asiatischen Brettspiels Go lernen. In einer kurzen, nur 15 minütigen Einführung lernen sie die Regeln von "Go" und sehen wie ein Spiel zu Ende gespielt wird. Anschließend haben sie die Möglichkeit, auf dem Stand in einem eigenen Spiel Erfahrungen zu sammeln. Go ist ein strategisches Brettspiel für zwei Spieler. Es stammt ursprünglich aus China, hat eine besondere Prägung in Japan und Korea erhalten und fand seit dem 20. Jahrhundert auch Verbreitung außerhalb Ostasiens. Laut Mind Sports Online lag die Zahl der Go-Spieler im Jahr 2000 weltweit bei rund 27 Millionen Menschen, davon allein 22 Millionen in Asien. Deutschland lag nach dieser Berechnung auf Platz eins der westeuropäischen Länder.

Cosplay

In der Manga- und Comic-Szene gibt es die langjährige Tradition des Cosplays, eines japanischen Verkleidungstrends. Mangafans suchen sich einen Charakter aus und kleiden sich wie er oder sie. Das Entwerfen des Kostüms und das Aussuchen der einzelnen Teile können mehrere Wochen im Anspruch nehmen. Auf internationalen Messen treffen sich die Cosplayers und nehmen dort manchmal sogar an Cosplay-Wettbewerben teil, wie es auch in Leipzig der Fall ist.

Bebilderte Lesungen: „Flix“ und „Schneeballen“

Comic-Lesungen sind besonders, denn die Zeichner lesen nicht nur vor, sondern zeigen auch ihre Werke. Auf der Buchmesse konnten Comic-Begeisterte dem Berliner Zeichner Flix lauschen. Fürs Publikum hat er aus „Münchhausen“ vorgelesen und die Stimmen der unterschiedlichen Charaktere bestens nachgespielt. Auch die deutsche Manga-Zeichnerin Inga Steinmetz ist auf der Buchmesse. Im Rahmen ihrer bebilderten Lesung zu „Schneeballen – Verliebt in Japan“ erzählte die Berlinerin von ihrer Reise nach Japan und darüber, wie japanische Badezimmer eingerichtet sind und wie traditionelle japanische Kostüme aussehen.

Japanisches Flair in Leipzig

Die Manga Comic Convention steht im Zeichen Japans, denn von dort kommen viele Mangas. Auf dem Messegelände wurden Kirschbäume aufgestellt, und im japanischen Teegarten können die Besucher bei entspannter Atmosphäre sich eine Tasse Grünen Tee gönnen. Zudem gibt es einen interaktiven Einsteigerkurs ins Japanische, für alle, die Interesse an der japanischen Sprache haben.

Live-Zeichnen: Mike Deodato

Comic-Fans freuen sich besonders, wenn sie ihren Lieblingszeichner treffen können. Noch schöner ist es, wenn man diesen beim Zeichnen zugucken kann. Das passiert auf der Manga Comic Convention, wo der Brasilianische Zeichner Mike Deodato auf der großen Bühne live zeichnete. Der Zeichner hatte seinen Durchbruch 1994 mit „Wonder Woman“, und hat außerdem auch „Star Wars“ und „Logan“ gezeichnet.

Rechte Gewalt in Bildern

Comics sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene, und zwar oft in Form von Graphic Novels – also dickere und edlere Comics. Diese beschäftigen sich oft mit politischen Themen. So erzählt Der deutsche Comic-Zeichner Nils Oskamp in seiner autobiografischen Graphic Novel „Drei Steine“ die Geschichte seiner Jugend in den 1980er-Jahren in Dortmund, wo er Opfer rechter Gewalt wurde. Auf der Buchmesse werden Zeichnungen aus dem Buch ausgestellt. Nils Oskamp dokumentiert, wie die damaligen rechtsradikalen Jugendlichen fast unbestraft davonkamen. Als ein Mitschüler in der Schulklasse den Holocaust verleugnete, lehnte sich Nils Oskamp dagegen auf. Dadurch machte er sich zur Zielscheibe der örtlichen Neonazis. Nils Oskamp zeigt in eindringlichen Bildern, wie die Lehrer und die Polizei die Bedrohung nicht ernst nehmen und auch die Familie die Gefahr nicht erkennt.

Manga Comic Convention zur Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017

Leipziger Buchmesse-Splitter: Tag 1

© www.deutschland.de