Lange Nacht der Ideen

Unter dem Motto „Idee und Ideal - Europa“ präsentiert das Auswärtige Amt in Berlin die Bandbreite auswärtiger Kultur- und Bildungsarbeit.

Lange Nacht der Ideen in Berlin
dpa

Ausstellungen, Lesungen, Diskussionsrunden, Musik, Theater und TED-Talks: Am Donnerstag, den 6. Juni 2019, zeigt das Auswärtige Amt mit der „Langen Nacht der Ideen“, wie wichtig die soziale Kraft von Kultur und Bildung angesichts gesellschaftlicher und politischer Verwerfungen weltweit ist. Unter dem Motto „Idee und Ideal – Europa“ präsentiert das Auswärtige Amt gemeinsam mit den Kulturmittlern und einer Vielzahl von Partnern auswärtige Kultur- und Bildungsarbeit an markanten Orten der Berliner Kulturlandschaft – von der Barenboim-Said Akademie über den Globus Floor im Tresor Club und den Roten Salon der Volksbühne Berlin bis hin zum Dachatelier des Auswärtigen Amtes.

Eröffnet wird die „Lange Nacht der Ideen“ im Boulez Saal der Barenboim-Said Akademie
Eröffnet wird die „Lange Nacht der Ideen“ im Boulez Saal der Barenboim-Said Akademie
Volker Kreidler

Wie kann Kultur und Bildung zur Stärkung des Zusammenhalts in und zwischen den europäischen Gesellschaften beitragen? Was muss getan werden, um vorpolitische Freiräume für Kunst und Kultur, Wissenschaft und Meinung zu stärken und zu schützen? Diese Fragen und vieles mehr stehen im Mittelpunkt von insgesamt 17 Veranstaltungen, die größtenteils kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden können. Format und Dauer sind so getaktet, dass es möglich ist, mehrere Orte am Abend zu besuchen. Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung hier: https://menschenbewegen.jetzt/lndi2019/

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: