Die schönsten Aussichtspunkte

Mit der Serie „Entdecke DE“ geht es auf eine Reise quer durch Deutschland: diesmal zu den schönsten Aussichtspunkten.

Deutschland, Elbsandsteingebirge
Deutschland, Elbsandsteingebirge dpa/Thomas Eisenhuth - Travel

Zugspitze: Deutschlands höchster Berg (2962 m) südwestlich von Garmisch-Partenkirchen bietet einen atemberaubenden Blick. Bei gutem Wetter kann man bis zu 250 Kilometer weit nach Deutschland blicken. Mit einer Bergbahn ist die Plattform bequem zu erreichen.

Cloef: Einen malerischen Ausblick auf die Saarschleife bei Mettlach bietet der 180 Meter hohe Aussichtspunkt Cloef bei Mettlach. Die Cloef ist auch zu Fuß und  mit dem Auto erreichbar.

Saarschleife

Main Tower: Der Frankfurter Bankenturm verfügt über die einzige öffentlich zugängliche Besucherplattform in der Mainmetropole und bietet aus 200 Metern Höhe einen beindruckenden Blick auf die Skyline, bei gutem Wetter auch auf den Rheingau und die Mittelgebirge Taunus und  Odenwald.  

Lilienstein: Der Tafelberg in der Sächsischen Schweiz erhebt sich rund 415 Meter über die Elblandschaft und liegt 15 Kilometer östlich von Pirna. Besonders beeindrucken ist die Sicht auf die Elbe, die den Lilienstein wie ein Omega umfließt. Der Aufstieg muss allerdings zu Fuß bewältigt werden.

Königsstuhl: Vom Königsstuhl, dem wohl markantesten Felsvorsprung auf der Ostseeinsel Rügen, kann man die Kreidefelsen aus etwa 120 Meter Höhe wunderbar überblicken. Der Aussichtspunkt ist mit Auto, Bahn, Bus und zu Fuß erreichbar.

© www.deutschland.de