Klimasekretariat der Vereinten Nationen in Bonn

Bonn hat sich zum Drehkreuz der multilateralen Aktivitäten gegen den Klimawandel entwickelt – im Zentrum steht das Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC).

UNFCCC - UN City Bonn
UNFCCC - UN City Bonn UNFCCC - UN City Bonn

Es ist die größte der insgesamt 18 Organisationen der Vereinten Nationen (VN) in Bonn: das Sekretariat des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC). Im Jahr 1992 hatten mehr als hundert Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro das Abkommen auf den Weg gebracht. Es wird auch kurz als Klimakonvention bezeichnet und zählt inzwischen 195 Vertragsstaaten. Fünf Jahre später folgte das Kyoto-Abkommen. Wichtigstes Ziel ist es, den Ausstoß der Treibhausgase einzudämmen. So soll die globale Erwärmung der Erdatmosphäre zumindest verlangsamt und so den Gefahren für das Klimasystem durch den Menschen begegnet werden.

Damit das nicht nur auf dem Papier steht, wurde das UNFCCC-Sekretariat geschaffen. Es begleitet und unterstützt die Umsetzung der Konventionen. Rund 500 Mitarbeiter aus mehr als 100 Nationen engagieren sich von Bonn aus gegen den Treibhauseffekt, den viele Experten schon jetzt für verheerende Katastrophen wie Stürme und Fluten verantwortlich machen.

www.unfccc.int

 

 

© www.deutschland.de