Sport verbindet

Deutsch-Türkische Jugendbrücke: Ugur Ince hat über das Projekt „Sports & Society“ andere Schüler und Studenten kennengelernt – und „Fair-Fußball“ gespielt.

Ugur Ince: „Ich wollte mehr über das Leben in der Türkei erfahren“
Ugur Ince: „Ich wollte mehr über das Leben in der Türkei erfahren“ privat

Ugur Inces Eltern stammen aus dem türkischen Konya, er selbst ist in Deutschland geboren worden. Immer wieder wird er nach seiner Einschätzung gefragt, wenn die Türkei deutschen Medien ein Thema ist. „Es wird häufig erwartet, dass ich genau weiß, was dort passiert“, sagt der 20-Jährige, der vor kurzem sein Abitur gemacht hat. Zwar verbringt er die Sommerferien häufig im Heimatland seiner Eltern, aber länger gelebt hat er dort nie. „Ich wollte deshalb einfach mehr darüber erfahren, wie das Leben für junge Leute in der Türkei aussieht“, sagt der junge Mann aus Hattingen im Ruhrgebiet.

Fußball in Berlin

Ugur Ince nahm deshalb an dem Projekt „Sports & Society“ der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke teil. Mehrere Tage lang arbeiteten türkische und deutsche Schüler und Studenten in Berlin rund um das Thema Sport zusammen. Ugur Ince beschäftigte sich dabei zum Beispiel mit „Fair-Fußball“ – einer Variante des Fußballs, bei der man unter anderem dafür Extrapunkte bekommen kann, wenn man seinem Gegner für ein Tor applaudiert. Bei dem Treffen in Berlin ging es aber vor allem um den lockeren, interkulturellen Austausch. Ob beim Billard oder Frisbee, beim Boxen oder Joggen. „Sport gibt einem die Möglichkeit, schnell interkulturelle Grenzen zu überwinden“, findet Ugur Ince. „Man kommt so in lockerer Atmosphäre ins Gespräch.“

Ihm ist es enorm wichtig, diesen Austausch zwischen jungen Deutschen und Türken zu fördern: „In den Medien werden leider häufig nur negative Aspekte in beiden Länder thematisiert – so sieht man nur das Trennende“, sagt Ince. Um das andere Land wirklich kennenzulernen, müsse man selbst die Menschen treffen. „Gerade beim Sport sieht man doch, dass wir alle gleich sind. Wir schwitzen, ihr schwitzt – ganz einfach“, sagt er augenzwinkernd und lacht.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: