Entdecke DE: Weihnachtsmärkte mit Fachwerkflair

Mit der Serie „Entdecke DE“ geht es auf eine Reise quer durch Deutschland: Diesmal zu Weihnachtsmärkten vor romantischer Fachwerkkulisse.

dpa/Uwe Gerig - Quedlinburg

Einzigartig: Stade (Niedersachsen)

Alte Häfen, Schiffe, Kräne und Speicher – die Stadt Stade ist geprägt durch ihr maritimes Erbe. Die behutsame Restaurierung der Altstadt bewahrte die herrliche Kulisse, vor der alljährlich der Weihnachtsmarkt stattfindet. Die schwedische Lichterkönigin Lucia hat ihren Besuch angekündigt, und der Weihnachtsmann hat in Stade ein eigenes Haus, den historischen Holzkran am Fischmarkt. www.stade-tourismus.de/de/weihnachtsmarkt

Märchenhaft: Goslar (Niedersachsen)

Die historischen Wurzeln der Kaiserstadt Goslar lassen sich bis ins 10. Jahrhundert zurückverfolgen. Eingerahmt von der Fachwerkkulisse des Marktplatzes laden liebevoll dekorierte Holzhütten zum Bummel über den Weihnachtsmarkt ein. Der Besuchermagnet aber ist der Weihnachtswald: Umgeben von 50 großen weihnachtlich beleuchteten Nadelbäumen lässt dieser Märchenwald nicht nur die Herzen der Kinder höher schlagen. www.weihnachtswald.de

Heimelig: Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)

Rund 2000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten machen das UNESCO-Welterbe Quedlinburg zu einem der größten Flächendenkmale Deutschlands. Entsprechend aufregend ist der Blick hinter seine altehrwürdigen Mauern, die der Weihnachtsmarkt „Advent in den Höfen“ erlaubt: Rund 20 private Höfe der Adventsstadt Quedlingburg öffnen in der Vorweihnachtszeit ihre Tore und bieten kleine Kostbarkeiten an, die extra für diese Tage gesammelt oder hergestellt wurden. www.adventsstadt.de/html/Advent_in_den_Hoefen.htm

Funkelnd: Michelstadt (Hessen)

Die Kellerei im Zentrum Michelstadts wurde bereits 741 urkundlich erwähnt und gilt als Keimzelle der Stadt. Das romantische Fachwerkambiente der Altstadt kann dank umfangreicher Restaurierungsmaßnahmen noch heute bestaunt werden. Besonderer Zauber liegt im Advent über der Stadt, wenn die Lichter von rund 100 Ständen den Weihnachtsmarkt rund um das weltbekannte spätgotische Fachwerk-Rathaus aus dem Jahr 1484 zum Funkeln bringen. www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de

Romantisch: Bad Wimpfen (Baden-Württemberg)

Die Kurstadt am Neckar im Landkreis Heilbronn begeistert mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Höhepunkt der jährlichen Veranstaltungen ist der Altdeutsche Weihnachtsmarkt mit seiner romantisch-mittelalterlichen Atmosphäre. Der Blaue Turm, der Rote Turm, die Stadtsilhouette und einige Fachwerkhäuser im Marktgelände erstrahlen dann im festlichen Glanz der Lichterketten. www.weihnachtsmarkt-badwimpfen.de

© www.deutschland.de