Olympische Winterspiele für Jedermann

Einige Olympische Wintersportarten werden auch für Laien angeboten. Teil 2: Skispringen, Biathlon, Eislaufen.

dpa/Roland Weihrauch - Winter sports

Skispringen

Am Hohenbogen im Bayerischen Wald können Skisprung-Laien den Absprung wagen. Sie werden sicher an zwei Seilen mit Haken befestigt. Die relativ steile Anlaufspur sorgt für den Schwung, um anschließend bis zu 150 Meter in die Tiefe zu schweben. Eine bremsende Halterung garantiert eine sanfte Landung. Geübte Skifahrer können in Oberstdorf im Allgäu bei einem Workshop auf der Jugendschanze sogar den realen Absprung schaffen.

 

Biathlon

Zweimal pro Winterwoche findet im Biathloncamp Fritz Fischer nahe Ruhpolding der „Biathlon für Jedermann“ statt. Am Weltcup-Schauplatz Chiemgau-Arena erleben Besucher am eigenen Leib, wie schwer die Kombination aus Langlauf und Schießen ist. Ein fachkundiges Trainerteam feilt an der Skatingtechnik und lehrt den Umgang mit der Biathlon-Kleinkaliber-Waffe.

 

Eislaufen

Vorbei an riesigen Schornsteinen, an imposanten Koksöfen und rostroten Rohren – die Eisbahn Zeche Zollverein bietet die wohl ungewöhnlichste Kulisse für Schlittschuhfahrer. Auf dem Gelände des UNESCO-Welterbe Zollverein blitzen die Kufen im Winter vier Wochen lang auf spiegelglatten, 1800 Quadratmetern Eis. Nach Einbruch der Dunkelheit erstrahlt die Industriearchitektur in einer Lichtinstallation von Jonathan Speirs und Mark Major.

 

www.deutschland.de