„Die Russen sind sehr gastfreundlich“

Gesichter des deutsch-russischen Austausches: Laura Behrends, Schülerin

privat - Laura Behrends

Viel Schnee und die berühmte russische Gastfreundschaft – darauf hatte die 14-jährige Berliner Schülerin Laura Behrends gehofft, als sie im Februar 2017 zum Schüleraustausch in die westsibirische Millionenstadt Nowosibirsk aufbrach. „Beide Erwartungen haben sich bestätigt“, sagt Laura im Rückblick, „die Russen sind wirklich sehr gastfreundlich, und Schnee gab es auch sehr viel – man steckte schnell bis zu den Knien darin.“

Mit ihrer russischen Austauschpartnerin fand Laura schnell eine gemeinsame Sprache – nicht nur, weil diese fließend Deutsch spricht, sondern auch weil beide Mädchen sich für Musik begeistern und sich gegenseitig Lieder in der jeweils anderen Sprache beibrachten: „Dabei konnten wir auch viel lachen.“ Derzeit plant Laura aktiv das Programm für den Gegenbesuch ihrer russischen Freundin im April: Sie will mit ihr unter anderem eine Trampolinhalle besuchen, eine Attraktion, die in Nowosibirsk noch unbekannt ist.

Überrascht hat Laura, dass es an russischen Schulen strenger zuzugehen scheint als in Deutschland, die Schüler das aber offenbar locker nehmen. Besonders gefallen hat ihr der Zusammenhalt in ihrer deutsch-russischen Austauschgruppe. Vor allem aber hat der Austausch Laura gezeigt, wie wertvoll Fremdsprachen sind: „Im Unterricht kriegt man Aufgaben und denkt nur an die Note. Aber die Kommunikation in Russland war ein ganz anderes Gefühl. Eigentlich sollte jeder einmal erleben, wie wichtig Sprachen eigentlich sind.“

© www.deutschland.de