„Ein wahrer Freund“

Mit der Veranstaltungsreihe „Germany @ Canada 2017“ nimmt Deutschland an den Feiern zum 150-jährigen Bestehen Kanadas teil.

dpa - Angela Merkel and Justin Trudeau

Zu einer Geburtstagsfeier gehören Gäste. Und wenn sie besonders gute Freunde sind, dann kann auch geografische Distanz das gemeinsame Feiern nicht verhindern. „Was uns verbindet, ist größer als der Ozean, der uns trennt“: So formuliert es der deutsche Botschafter in Kanada, Werner Wnendt, in einem gemeinsamen Grußwort mit den Leitern der Goethe-Institute in Toronto und Montréal zur Veranstaltungsreihe „Germany @ Canada 2017“. Mit der Reihe begleiten die deutsche Botschaft und die Goethe-Institute zusammen mit weiteren Partnern die Feiern zum 150. „Geburtstag“ Kanadas: Am 1. Juli 1867  wurden die ehemaligen britischen Kolonien Quebec, Ontario, New Brunswick und Nova Scotia als „Dominion of Canada“ und unabhängige Nation anerkannt.

Zukunftsträchtige Zusammenarbeit

„Germany @ Canada 2017“ zeigt auch, wie sehr Vergangenheit und Gegenwart der deutsch-kanadischen Beziehungen miteinander verbunden sind. So spannt die Ausstellung „Canada and Germany: Partners from Immigration to Innovation“ in mehreren Städten einen Bogen von der Jahrhunderte überdauernden Geschichte der deutschen Einwanderer in Kanada bis zu zukunftsträchtigen deutsch-kanadischen Forschungsprojekten. Bereits 1971 haben Deutschland und Kanada ein Regierungsabkommen zur wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit abgeschlossen; aktuelle Schwerpunkte sind zum Beispiel die Arktisforschung und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen.

Das Programm von „Germany @ Canada 2017“ setzt auch kulturelle Schwerpunkte, etwa wenn das Hamburger Künstlerkollektiv „A Wall is a Screen“ im September beim Filmfestival in Québec eine Stadtführung mit Kurzfilmen kombiniert. Konferenzen finden zu so unterschiedlichen Themen wie 500 Jahre Reformation oder der Zukunft der Energienutzung statt.

Der gemeinsame Kampf gegen den Klimawandel verbindet Deutschland und Kanada ebenso wie die enge Zusammenarbeit in den Zusammenschlüssen der G7- und G20-Staaten und der NATO. Auch in der Wirtschaft und mit Blick auf die Gestaltung einer weltoffenen Migrationspolitik gibt es vielfältige Beziehungen zwischen beiden Staaten. Kanadas Premier Justin Trudeau betonte denn auch bei seinem Besuch im Februar 2017, Deutschland sei „nicht nur ein enger Verbündeter, sondern ein wahrer Freund“.