Eine Akademie für die Gerechtigkeit

Die „Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien“ engagiert sich für Menschenrechtsbildung.

picture-alliance/ANP - international criminal justice system

MENSCHENRECHTSBILDUNG STÄRKEN. Für Hans-Peter Kaul, deutscher Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, ist die in Gründung befindliche „Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien (IANP)“ die „richtige Idee zur richtigen Zeit am richtigen Ort“. Als Ausgangspunkt für ein weltweites Forum zum Austausch über das internationale Strafrecht bietet sich das süddeutsche Nürnberg in der Tat an: Nachdem dort das Regime der Nationalsozialisten besonders präsent war, etwa durch die „Reichsparteitage“, fanden in der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg die „Nürnberger Prozesse“ gegen die Anführer der Nazi-Herrschaft statt; die Prozesse waren Wegbereiter für die heutige internationale Strafgerichtsbarkeit. Die IANP wird im Lauf des Jahres 2014 die Arbeit aufnehmen und sich für Fortbildung, interdisziplinäre Forschung und Menschenrechtsbildung engagieren. Ihre Trainingsseminare richten sich an Regierungsvertreter, Juristen sowie Journalisten aus Staaten, die von schweren Menschenrechtsverbrechen betroffen sind.

www.akademie-nuernberger-prinzipien.de