Regionales_E6_Köhler_02062017

Neue Aufgabe bei den VN

Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler soll neuer VN-Gesandter für den Konflikt in der Westsahara werden.

Seit vielen Jahren fordert er einen größeren Fokus der internationalen Politik auf Afrika. Nun soll der ehemalige Bundespräsident und Afrikakenner Horst Köhler einen Posten bei den Vereinten Nationen (VN) übernehmen: als neuer VN-Gesandter für den Konflikt in der Westsahara. Bis März 2017 hatte der US-amerikanische Diplomat Christopher Ross die Funktion inne. Er war nach achtjähriger Vermittlungstätigkeit zwischen Marokko und der Rebellenbewegung Polisario-Front über den Status der Westsahara zurückgetreten. Im April 2017 sprach sich der VN-Sicherheitsrat einstimmig dafür aus, die Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien wieder aufzunehmen. 

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden.