Deutschlands beste Ideen für Mobilität

Bequem, schnell und nachhaltig unterwegs: Diese zehn Projekte sind mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2018 ausgezeichnet worden.

Mobilität der Zukunft: Intelligent vernetzt und nachhaltig.
Mobilität der Zukunft: Intelligent vernetzt und nachhaltig. Maskot/Getty Images

Ob Auto- oder Radverkehr, Bus, Bahn oder Drohnen – die Wettbewerbsbeiträge zum Deutschen Mobilitätspreis 2018 zeigen, wie die Digitalisierung Verkehr und Transport revolutioniert. Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Startups und Vereine haben 250 Projekte zum Thema „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine nachhaltige Mobilität“ eingereicht.

„Egal ob es darum geht, die Innenstädte von Verkehr zu entlasten oder die Klimaziele langfristig zu erreichen: Die Preisträger zeigen, wie diese Herausforderungen mit digitalen Anwendungen gelöst werden können. Sie geben Antworten darauf, wie wir Emissionen dank technischer Lösungen reduzieren oder den Verkehr effizienter gestalten, ohne langfristig Mensch und Umwelt zu belasten,“ sagt Ute Weiland, Geschäftsführerin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, die den Wettbewerb mit dem Bundesverkehrsministerium und der Plattform „Digitale Netze und Mobilität“ ausrichtet.

Das sind die zehn Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018:

Connected Drones

Es gibt immer mehr Drohnen im deutschen Luftraum, Experten gehen von bis zu einer Million verkaufter Geräte bis 2020 aus. Connected Drones soll verhindern, dass Drohnen den Flugverkehr gefährden. Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) und die Deutsche Telekom AG haben ein System entwickelt, das sowohl Positionsdaten von Drohnen über Mobilfunk an Fluglotsen übermittelt als auch Drohnenpiloten Gebiete anzeigt, in die ihr Fluggerät nicht eindringen darf.
 

e-troFit Bus

Statt bestehende Fahrzeuge durch neue Elektrofahrzeuge zu ersetzen, rüstet das Unternehmen in-tech aus Garching bei München Busse und andere Nutzfahrzeuge auf Elektroantrieb um. Das ist 50 Prozent günstiger als ein Neukauf.

Free2Move

Die Plattform der GHM Mobile Development GmbH in Berlin bündelt unterschiedliche Sharing-Anbieter. Nutzer können mehrere Angebote in einer einzigen App vergleichen und buchen.

Freie Lastenräder

Der Verein „wielebenwir“ aus Köln ermöglicht gemeinsam mit weiteren Initiativen den kostenfreien Verleih von Lastenrädern als ressourcenschonende und gemeinschaftsfördernde Alternative zum Autoverkehr in Städten.

Lastenfahrräder sind in Deutschland ein großer Trend.
Lastenfahrräder sind in Deutschland ein großer Trend. Kasimir

GETAWAY

46 Millionen Autos stehen in Deutschland durchschnittlich 23 Stunden täglich ungenutzt am Straßenrand. Mit der App der Berliner Getaway GmbH lassen sich parkende Privatautos über das Smartphone spontan mieten und vermieten – ohne Schlüsselübergabe und rundum versichert.

ISCAD (Intelligent Stator Cage Drive)

Die volabo GmbH aus Ottobrunn hat einen intelligenten und ressourcenschonenden Elektroantrieb entwickelt. Weil sich der Motor stetig an die Fahrzeuglast anpasst, wird die Batteriekapazität besser ausgenutzt.

Leuchtende Bahnsteigkante

Mehr pünktliche Züge und weniger Gedrängel beim Ein- und Aussteigen — die S-Bahn Stuttgart und die SIUT GmbH testen eine Lösung für schnellere Abläufe im öffentlichen Nahverkehr. Echtzeitdaten melden, wo im Zug Plätze frei sind und Leuchtstreifen am Bahnsteig leiten Wartende zur günstigsten Position zum Einsteigen.

Solarauto Sion

Das Elektroauto der Sono Motors GmbH aus München ist zusätzlich mit Solarzellen ausgestattet, die Sonnenenergie in die Fahrzeugbatterie einspeisen. Das verschafft dem Sion pro Tag kostenfrei bis zu 30 Kilometer zusätzlicher Reichweite.

Sion: Elektroauto mit Solarzellen
Sion: Elektroauto mit Solarzellen Sono Motors GmbH

TicketEasy

Einfach einsteigen und losfahren ist das Prinzip dieser App. Sie erkennt öffentliche Verkehrsmittel unterschiedlicher Anbieter – ob Bahn, Bus, Straßenbahn, Leihräder oder Car-Sharing-Autos – und rechnet nur die tatsächlich zurückgelegte Strecke ab. Die App der MotionTag GmbH aus Potsdam ist derzeit in der Pilotphase.

Visi-Match.com

Der Transport leerer Container ist ineffizient und soll mit dieser Online-Plattform überflüssig werden. Die VisiTrans GmbH aus Obermoschel ermöglicht Transport- und Logistikunternehmen die strategische Vernetzung, um freiwerdende Im- und Exportcontainer direkt wieder zu beladen. Das spart Kosten und schont die Umwelt.

Diese Projekte geben Impulse, um deutsche Mobilitätslösungen zum Exportschlager zu machen.

Verkehrsminister Andreas Scheuer zum Deutschen Mobilitätspreis 2018

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, betont: „Wir brauchen eine neue Dynamik für die Zukunft der Mobilität. Dazu sind nachhaltige Ideen, Mut und Entschlossenheit gefragt. Die eingereichten Projekte geben wertvolle Impulse, um deutsche Mobilitätslösungen zum Exportschlager zu machen.“

Mehr Informationen über die Projekte: deutscher-mobilitätspreis.de

© Deutschland – Land der Ideen