PASCH-Initiative fördert Deutschunterricht

Ob in Chile oder Ägypten, in Bangladesch oder Russland: Die deutsche Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“, kurz PASCH, unterstützt weltweit Schüler beim Kennenlernen der deutschen Sprache und Kultur.

PASCH Initiative
Greg Munson Photography

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ vernetzt weltweit Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH wurde 2008 vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) soll damit bei jungen Menschen weltweit die Begeisterung für die deutsche Sprache geweckt werden. Damit wird die Initiative einem Trend gerecht, denn zurzeit zeichnet sich im Ausland ein steigendes Interesse an Deutsch als Fremdsprache ab.

Das PASCH-Netzwerk umfasst bereits rund 2.000 Schulen. Mehr als eine halbe Million Schüler werden dort unterrichtet. Die Initiative unterstützt Schulen im Ausland beim Aufbau von Partnerschaften und Schüleraustausch mit Deutschland. Sie stellt Sprach- und Studienstipendien und Jugendkurse in Deutschland zur Verfügung. Deutsche Lehr- und Fachkräfte unterstützen die Partnerschulen, die Lehrmaterial und technische Geräte erhalten.

www.pasch-net.de

© www.deutschland.de