Über Populismus diskutieren

Das Goethe-Institut lädt zu einer globalen Debatte über Populismus, Demokratie und Identität ein. Diskutiert mit!

Das Phänomen Populismus beschäftigt die Menschen in vielen Ländern.
Das Phänomen Populismus beschäftigt die Menschen in vielen Ländern. Johanna Benz/Goethe-Institut
Presented by:
Logo: Goethe-Institut

Von Kenia über Ungarn bis in die Schweiz und nach Brasilien: Das Goethe-Institut lädt mit der Debattenreihe „Diesseits des Populismus“ zu einer globalen Gesprächsrunde ein über Themen, die uns alle interessieren: Hat die „Elite“ tatsächlich den Kontakt zum „Volk“ verloren?  Was bedeutet es wirklich, die Ängste der Menschen ernst zu nehmen? Was verbirgt sich hinter der Floskel „Das muss man doch noch sagen dürfen“?

Das Goethe-Institut hat sieben internationale kluge Köpfe eingeladen, sich Gedanken über diese Themen zu machen – mit dabei sind zum Beispiel die Kolumnistin Carol Pires aus Brasilien, die Essayistin Maria Stepanova aus Russland oder der Schriftsteller Youssef Rakha aus Ägypten.

Website: Goethe-Institut

Diskutiert mit und kommentiert die Beiträge!

Zur Debatte „Diesseits des Populismus“

© www.deutschland.de