Party für ein musikalisches Genie

Beethoven war ein radikaler Musikerneuerer. Zu seinem 250. Geburtstag feiern ihn Deutschland und die Welt. Entdeckt die Highlights.

250. Jahre Beethoven – Die Highlights des Jubiläumsjahrs
250. Jahre Beethoven – Die Highlights des Jubiläumsjahrs Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

„Wahre Kunst bleibt unvergänglich“, hat Ludwig van Beethoven gesagt. Ein Satz, der auch für seine Musik gilt. Er war Humanist, Querdenker, musikalischer Visionär – und ist noch heute einer der meistgespielten Komponisten der Welt: Ludwig van Beethoven (1770 – 1827). Selbst seine schon mit Ende 20 einsetzende Schwerhörigkeit hielt Beethoven nicht vom Komponieren ab. Einige seiner bekanntesten Werke schrieb er, als er fast taub war. Dazu zählt die 1824 vollendete 9. Sinfonie. Das Thema ihres letzten Satzes wurde als Instrumental-Arrangement später zur Europahymne.

Auch lange nach seiner Schaffenszeit ist Beethoven so populär wie relevant. Seinen 250. Geburtstag feiert Deutschland im Jubiläumsjahr vom 16. Dezember 2019 bis zum 17. Dezember 2020 – in seiner Geburtsstadt Bonn und weit darüber hinaus. Konzerte, Ausstellungen, Tanz und Theater: Unter dem Titel „BTHVN2020“ bieten 300 Projekte und Veranstaltungen Gelegenheit, Beethoven und seine Kunst (neu) zu entdecken. Mit „BTHVN“ signierte Beethoven selbst einige seiner Partituren.

Los geht es schon am 14. und 15. Dezember 2019 mit dem deutschlandweiten Hauskonzerte-Event Beethoven bei uns. Hunderte privat veranstaltete Konzerte in Wohnzimmern, Ladenlokalen, Clubs und Kirchen widmen sich Beethovens Werk. Am Sonntag, 15. Dezember, beginnt dann die Ausstellung Beethoven – Welt.Bürger.Musik in der Bonner Bundeskunsthalle.

Musik an Bord

Auf dem Wasser feiert das Tourprojekt BTHVN2020 Musikfrachter den Ausnahmekünstler. Eine musikalische Flussfahrt folgt vom 12. März bis 20. April 2020 Beethovens Reiseroute von Bonn ins österreichische Wien, das lange sein Lebensmittelpunkt war. Mit an Bord: ein Musikprogramm, das an 14 Anlegestationen zum Zuhören einlädt.

Musikalische Weltreise für Umweltschutz

Beethoven liebte aber nicht nur die Musik, sondern auch die Natur. In seiner 6. Sinfonie, der „Pastorale“, ermahnt er dazu, die Natur zu schützen. Daran knüpft das Beethoven Pastoral Project an, das während der Weltklimakonferenz 2017 in Bonn angekündigt wurde. Es ruft Künstler weltweit dazu auf, sich mit Beethovens „Pastorale“ und dem Thema Umweltschutz auseinanderzusetzen.

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: