Beethoven Superstar

Was der Ausnahme-Komponist mit Pop Art und künstlicher Intelligenz zu tun hat: zehn Fakten zu Beethovens 250. Geburtstag.

Beethoven, wie Andy Warhol ihn sah (r.)
Beethoven, wie Andy Warhol ihn sah (r.) INA FASSBENDER / Getty Images

Ein ganzes Jahr im Zeichen Ludwig van Beethovens: Das ist viel Zeit – und doch ziemlich wenig, um dem Musikgenie gerecht zu werden. Der Komponist, der 2020 vor 250 Jahren geboren wurde, wirkt als Phänomen bis heute nach. Und war schon zu Lebzeiten immer für eine Überraschung gut. Wusstet ihr zum Beispiel, dass…

… Beethoven schon als Zehnjähriger die Messe in der Bonner Remigiuskirche auf der Orgel begleitete? In dieser Kirche wurde er am 17. Dezember 1770 getauft. Sein genaues Geburtsdatum ist unbekannt.

… Beethoven schon als Jugendlicher eigene Stücke komponierte? Eines seiner ersten Werke hieß „Elegie auf den Tod eines Pudels“.

„Fidelio“ zunächst ein Flop

… Beethovens einzige Oper „Fidelio“ zunächst ein Flop war? Bei der Premiere 1805 in Wien kam sie nicht gut an. Beethoven überarbeitete das Werk wieder und wieder – erst Jahre später wurde „Fidelio“ zum Erfolg.

… Beethoven in den Charts vertreten ist? Der Pianist Igor Levit nahm Beethovens sämtliche Klaviersonaten auf und stieg damit im September 2019 in die deutsche Album-Hitparade ein.

… Beethoven die Aufnahmekapazität von CDs beeinflusst hat? Ursprünglich sollte die 1980 vorgestellte Compact Disc nur 60 Minuten umfassen. Doch Sony-Manager Norio Ohga wollte, dass Beethovens 9. Sinfonie darauf Platz fand – so wurden es 74 Minuten.

Eine Sinfonie für den Klimaschutz

… es zu Beethovens Ehren ein Konzert in einem thailändischen Elefantenpark gab? Der britische Pianist Paul Barton spielte dort im November 2019 aus der 6. Sinfonie, die Beethoven der Natur widmete. Das Konzert war Teil des „Beethoven Pastoral Project“, mit dem das Weltklimasekretariat der Vereinten Nationen und weitere Partner für den Klimaschutz werben. Musiker und Künstler weltweit folgten dem Aufruf.

… Regisseur Stanley Kubrick Beethoven in seinem Film „Eyes Wide Shut“ verewigt hat? Darin lautet das Passwort für den Zugang zu einer okkulten Zeremonie „Fidelio“.

… Beethoven gewissermaßen ein früher Jazzer war? Wie viele seiner Zeitgenossen arbeitete er vor allem mit Improvisation – Jazzkünstler nahmen diese Praxis später wieder auf. Das Jazzfest Bonn 2020 mit Gästen wie Klaus Doldinger und Till Brönner steht deshalb im Zeichen des Komponisten.

Komponieren mit künstlicher Intelligenz

… Pop-Art-Künstler Andy Warhol Beethoven in einer Porträtserie abgebildet hat? Die Reihe von 1987 zeigt den Komponisten in den Warhol-typischen Knallfarben, darüber liegen Ausschnitte aus der Partitur von Beethovens Mondscheinsonate.

… Beethovens 10. Sinfonie, bekannt als „die Unvollendete“, jetzt fertiggestellt werden soll – mit Hilfe von künstlicher Intelligenz? Musikwissenschaftler und Informatiker haben dafür einen Algorithmus entwickelt. Im April 2020 soll die Komposition vom Beethovenorchester in Bonn aufgeführt werden.

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: