Die Wegbereiterin

Conni Biesalski hat es vorgemacht. Heute ist sie erfolgreich – und frei.

privat - Conni Biesalski

Conni Biesalski war eine der ersten Frauen aus Deutschland, die den Lebensentwurf des ständigen Unterwegsseins und damit den Lebensunterhalt zu verdienen bereits vor vier Jahren in die Realität umgesetzt hat. Mit „Planet Backpack“ hat sie einen der größten und erfolgreichsten Reiseblogs im deutschsprachigen Raum entwickelt. Sie hat ein E-Book verfasst mit dem Titel „Digital-Unabhängig-Frei“ - heute einer der führenden Ratgeber für digitale Nomaden. Und wenn sie als Rednerin eingeladen ist, um von ihren Erfahrungen zu berichten,  erzählt Conni Biesalski, wie sie es in vier Jahren geschafft hat, mit Blog und Online-Coaching, aber auch mit Werbung und sogenanntem „Affiliate Marketing“ auf sechsstellige Umsätze im Jahr zu kommen.

Aus der Provinz in die Welt

Conni Biesalski, geboren und aufgewachsen in der bayerischen Provinz, hat schon als Jugendliche gern die Welt bereist, war als Schülerin ein Jahr in den Vereinigten Staaten, hat in England ihr Abitur gemacht. Im österreichischen Salzburg hat sie Kommunikation studiert und in Berlin eine Trainee-Stelle in einer renommierten PR-Agentur bekommen. Zuvor hatte sie bereits eine Zeit lang als Tauchlehrerin in Indonesien und Australien ihren Lebensunterhalt bestritten. Doch der Arbeitsalltag im Büro war ihr bereits nach acht Monaten zuwider, sie kündigte, machte sich selbstständig und hatte schon nach zwei Jahren großen Erfolg.

Anleitung zu einem besseren Leben

Das ist aber nicht alles, was zählt. Im Gegenteil. Ihre Veröffentlichungen lesen sich wie eine Anleitung zum besseren Leben. Sie hat eine Ausbildung zur Yogalehrerin gemacht, ernährt sich vegan und meditiert täglich. Wenn es ihr schlecht geht, teilt sie auch das mit ihrer Fangemeinde und erhält viel Zuspruch. „Man darf sich persönlich nicht verstecken, muss etwas machen, das sonst niemand macht und muss ein ganzheitliches Lifestyle Design leben“, lautet ihr Tipp zum Erfolg als digitale Nomadin.  Freiheit, auch finanzielle, bedeutet für sie „jederzeit einfach das nächste Flugzeug zum Ziel meiner Wahl nehmen zu können“. Sie selbst nennt sich Digitale Zen Nomadin und spiritueller Freiheits-Junkie. „Mein Zuhause ist mein Rucksack, mein Office die Welt, Yoga und vegane Ernährung meine Religion“, lautet eine ihrer Kernaussagen. Sie will Menschen inspirieren „ein erfüllendes, ortsunabhängiges und gesundes Leben zu führen“. Auf diese Weise hat sie bereits mehr als 60 Länder auf fünf Kontinenten bereist, übrigens immer nur mit Handgepäck. Gegenwärtig lebt sie im kolumbianischen Medellin. Dort arbeitet sie an einer Aktualisierung ihres E-Book-Kurses und baut ihren YouTube-Kanal weiter aus.

© www.deutschland.de