Preisträger des German Design Award 2017

Der German Design Award würdigt kluge Ideen und zeitgemäße Formen.

Oleg Oprisco - Design Award

Was haben klimaschonender Busverkehr in Hannover und die Brillen der Firma MunicEyeWear gemeinsam? Sie gehören zu den Gewinnern des German Design Award 2017. Was schon zeigt, dass gute Gestaltung sich nicht auf Möbel und Autos beschränkt. Beim German Design Award kommen gut gestaltete Kampagnen – wie im Fall von Hannover – ebenso zum Zug wie Gebrauchsgegenstände aus Manufakturen.  Welche Ideen der Rat für Formgebung sonst noch auszeichnete – zehn Beispiele:

Laut Hersteller die erste Flasche, die aus recyceltem Kunststoff gefertigt wird. Mindestens zehn Prozent davon sind Plastikmüll aus den Weltmeeren.

Ecover Ocean Bottle

 

Eine Rauminstallation in einem stillgelegten Fahrstuhlschacht des Bauunternehmens Matthäi im niedersächsischen Verden. Über mehrere Etagen hinweg erzählt sie von wichtigen historischen Ereignissen.

Was ist Zeit

 

Werbekampagne zu einer sechsteiligen Reihe über starke Frauen im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Historische Charaktere wir Cleopatra wurden als moderne Stars auf den Titelseiten eines Magazins inszeniert.

Frauen, die Geschichte machten

 

Das Hochhaus in Berlin scheint je nach Standpunkt und Lichtverhältnissen geradezu lebendig, so die Jury. „Der elegante Entwurf hebt sich von seiner Umgebung markant ab, ohne protzig zu wirken.“

Neue Zentrale des Vertriebs von Mercedes

 

Wirkt mit seinen alten Lampen, kahlen Wänden und Messingrohren wie aus der Zeit gefallen – und doch total modern: das Münchner Friseurgeschäft „Pracht ist“. Außerdem, so die Jury, stellt es mit seiner zurückhaltenden Gestaltung das Handwerk in den Vordergrund.

Friseursalon „Pracht ist“

 

Hochwertige Leckereien brauchen eine schicke Verpackung. Deshalb stecken die Produkte des Hamburger Unternehmens „Wellnuss“ in besonders hübschen Tüten.

Verpackung für gesunde Snacks

 

In die historische Burg Altena im Sauerland gelangen Besucher jetzt über einen Tunnel mit einer Dauerausstellung und einem multimedialen Erlebnisparcours.

Erlebnisaufzug Burg Altena

 

Mit dieser App haben Nutzer einen hervorragenden Überblick über den Energieverbrauch der verschiedenen Geräte im eigenen Haushalt. Auch das Wetter und andere Daten werden abgebildet.

Solarwatt Energy Portal

 

Kein Bild, keine Illustration, nur eine spannende Typografie: Der Berliner Verlag Secession hat den Roman von Urs Mannhart in einen ganz schlichten Einband gepackt – schlicht, aber umso schöner.

Buchgestaltung „Bergsteigen im Flachland“

 

Die Plakate und anderen Werbematerialien des Festivals in Frankfurt sind inspiriert vom „Dancheong“ – traditionellen, dekorativen Mustern an koreanischen Tempeln.

Koreanisches Filmfestival

© www.deutschland.de