Entdecke DE: Musikerhäuser

Mit der Serie „Entdecke DE“ geht es auf eine Reise quer durch Deutschland: diesmal zu Musikerhäusern.

dpa/Jan Woitas - Musikerhäuser in Deutschland

Bachhaus in Eisenach
Mehr als 400 Instrumente, darunter eine siebensaitige Gambe aus dem Jahr 1725, gibt es im Bach-Haus zu bestaunen. Der Komponist Johann Sebastian Bach wurde 1685 im thüringischen Eisenach geboren und verbrachte hier seine Kindheit. Die Besucher des Museums können sich Stücke auf ausgewählten Instrumenten vorspielen lassen – getreu dem Motto des langjährigen Bachhaus-Direktors Conrad Freyse: „Im Bachhaus darf die Musik nicht schweigen.“

 

Beethoven-Haus in Bonn
Obwohl es schon 246 Jahre her ist, dass Ludwig van Beethoven in dem freundlichen, rosafarbenen Haus in der Bonngasse 20 das Licht der Welt erblickte, bleibt es ein Publikumsmagnet für Musikliebhaber aus aller Welt. In dem Museum in der nordrhein-westfälischen Stadt Bonn lassen sich Noten, Briefe, Bilder, Musikinstrumente, Möbel und Gegenstände aus Beethovens Leben bewundern. 2004 eröffnete ein Haus weiter das Digitale Beethoven-Haus, in dem Besucher sich auf eine interaktive Reise durch das Leben des Komponisten begeben können.
 

Mendelssohn-Haus in Leipzig
Felix Mendelssohn Bartholdy galt als einer der bedeutendsten Komponisten der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1847 starb der damals 38-Jährige in seinem Wohnhaus in der Goldschmidtstraße 12 im sächsischen Leipzig. Seit 1997 beherbergt das Haus ein Museum, in dem Briefe, Noten sowie antikes Mobiliar der Öffentlichkeit präsentiert werden. Jeden Sonntag um 11 Uhr finden hier Konzerte mit Musik aus allen Epochen statt – in Gedenken an Mendelssohns Tradition.

 

Mozarthaus in Augsburg
Mit Mozart verbindet man eigentlich die österreichischen Städte Wien oder Salzburg. Die Wurzeln der Familie liegen aber in Augsburg. 1719 wurde Leopold Mozart, Vater von Wolfgang Amadeus Mozart und ebenfalls Komponist sowie Vizekapellmeister, im bayerischen Augsburg geboren. Die Ausstellung im Mozarthaus zeigt Noten und Musikinstrumente, handschriftliche Briefe und Bücher. Ein mehrsprachiger Audioguide entführt Besucher ins 18. Jahrhundert durch das Leben und die Musik der Mozarts.

 

Schumann-Haus in Leipzig
Das Haus in der Inselstraße 18 in Leipzig beherbergt eine musische Grundschule, einen Veranstaltungsraum sowie ein Museum. Letzteres widmet sich dem Leben und Werk des weltberühmten Komponistenpaars Clara und Robert Schumann, das Mitte des 19. Jahrhunderts die Beletage dieses Hauses bewohnte. Robert Schumann komponierte hier die „Frühlingssinfonie“ und verfasste Artikel für die von ihm gegründete „Neue Zeitschrift für Musik“.

 

www.bachhaus.de

www.beethoven-haus-bonn.de

www.mendelssohn-haus.de

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

www.schumann-verein.de

© www.deutschland.de