Stipendien für junge Künstler

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft und Shorefast Foundation zeichnen ars viva-Preisträger 2017 aus.

Der ars viva-Preis für Bildende Kunst ist eine Institution: Seit 1953 wird er durch den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vergeben; zu den bisherigen Preisträgern zählen so herausragende Künstler wie etwa Georg Baselitz, Marina Abramović und Rosemarie Trockel. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und mit Ausstellungen in namhaften Kunstinstitutionen in Deutschland sowie dem Erscheinen einer Künstleredition und eines Katalogs verbunden – und nun erstmals auch mit der Möglichkeit, an einem mehrwöchigen Residenzprogramm auf Fogo Island vor der Ostküste Neufundlands teilzunehmen.

Möglich macht das neue Residenzprogramm die kanadische Shorefast Foundation um Gründerin Zita Cobb. Davon profitieren werden die drei jungen ars viva-Preisträger 2017: Der Fotograf Jan Paul Evers, die mit Videos und Skulpturen arbeitende Künstlerin Jumana Manna und Leon Kahane, der sich auf Videoarbeiten, Fotografien und Installationen konzentriert.

kulturkreis.eu