Hier trefft ihr die Prominenz

Diese Berliner Cafés und Bars sind bei Künstlern und Hollywoodstars, Spitzenpolitikern und Wirtschaftsbossen beliebt. Die fünf besten Adressen.

Aufmerksamer Service: Café Einstein
Aufmerksamer Service: Café Einstein picture-alliance

Café Einstein Unter den Linden

So mancher politische Deal wurde im „Café Einstein“ beim Frühstück vorbereitet. Besonders in den Sitzungswochen im nahegelegenen Bundestag gehen hier Abgeordnete und Minister ein und aus. Echte Kenner bevorzugen das Stammhaus in der Kurfürstenstraße 58 – besonders wenn es im „Einstein“ Unter den Linden zu voll wird. Auch dort gibt es Wiener Kaffeehaus-Atmosphäre und österreichische Spezialitätenküche.

Unter den Linden 42, 10117 Berlin

Borchardt

Es ist äußerst selten, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel privat mit ihrem Ehemann Joachim Sauer in der Öffentlichkeit zeigt. Aber ins „Borchardt“ gehen sie schon mal. Die Institution am Gendarmenmarkt ist der Promitreff in Berlin: Obama war hier, Jack Nicholson und Nicole Kidman auch. Für Politiker, Hollywood-Stars und Wirtschaftsbosse ist das „Borchardt“ wie eine Kantine. Der Guide Michelin empfiehlt: Wiener Schnitzel mit Kartoffel- und Gurkensalat.

Französische Straße 47, 10117 Berlin

Erste Adresse: Restaurant Borchardt
Erste Adresse: Restaurant Borchardt picture alliance / dpa

Ständige Vertretung

Vor allem für jene, die immer noch von der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn nach Berlin pendeln, ist die „Ständige Vertretung“ die erste Anlaufstelle. Die Wände des „Polit-Kult-Lokals“, so die Eigenwerbung, hängen voller Bilder von Promis und Politikern. Auf den Tisch kommen dagegen (fast) nur rheinische Spezialitäten – und als Bier natürlich Kölsch.

Schiffbauerdamm 8, 10117 Berlin

Politiker-Treff: Ständige Vertretung
Politiker-Treff: Ständige Vertretung picture alliance / Britta Pedersen / dpa

Paris Bar

Martin Kippenberger hat 1991 als junger Künstler die „Paris Bar“ gemalt (oder wie man heute weiß: malen lassen), das Bild dem Wirt übergeben und damit das Recht erworben, dort lebenslang kostenlos essen und trinken zu dürfen. Der heute weltbekannte Künstler ist 1997 verstorben, das Bild wurde für eine Millionensumme versteigert, aber den ältesten Berliner Promi-Treff gibt es immer noch. Heute feiert dort bei Wein und Bistroküche die Kunst- und Filmszene – vor allem während der einschlägigen Events wie der Berlinale.

Kantstraße 152, 10623 Berlin

Legendäre Location: Paris Bar
Legendäre Location: Paris Bar dpa

Grill Royal

Ein Newcomer ist der „Grill Royal“, der sich in der Beliebtheitsskala der Promis in gut zehn Jahren ganz nach oben katapultiert hat. George Clooney & Co. schätzen das Kobe Beef, die Porterhouse oder Wagyu Steaks und natürlich die Lage direkt an der Spree mit Blick auf den Dom. Der Gault Millau, neben dem Guide Michelin der einflussreichste Restaurantführer, zeichnete die Betreiber Stephan Landwehr und Boris Radczun als Gastronomen des Jahres 2018 aus.

Friedrichstraße 105b, 10117 Berlin

Glamour hinter grauer Fassade: Grill Royal
Glamour hinter grauer Fassade: Grill Royal Getty Images

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: