Handmade in Germany

Produkte aus deutschen Manufakturen sind im In- und Ausland erfolgreich.

picture-alliance/dpa - Porzellan
picture-alliance/dpa - Porzellan picture-alliance/dpa - Porzellan

Ohne die Manufakturen des 18. Jahrhunderts hätte sich der Wirtschaftsstandort Deutschland wohl nie so blendend entwickelt - und das Siegel „Made in Germany“ wäre nie zu einem starken Markenzeichen in der Welt geworden. Doch nun, im von Massenprodukten geprägten Hightech-Zeitalter, sind es wieder deutsche Unternehmen, die mit einem Blick zurück einen Trend setzen: Handgemachtes von hoher Qualität wird immer begehrter. Wohl auch, weil immer mehr gut verdienende Konsumenten in aller Welt dem Flüchtigen und Virtuellen etwas Beständiges mit Charakter entgegen setzen möchten.

In Deutschland hat sich eine rege Szene aus geschätzt rund 1000 Manufakturen mit Milliardenumsätzen etabliert, die von Audioanlagen über Schuhe bis zu Tapeten einen exquisiten Geschmack bedient. Ihren Markterfolg unterstützt seit 2010 die Initiative Deutsche Manufakturen. „Made in Germany“ stehe weltweit für Qualität aus deutscher Industrieproduktion, das neue Siegel „Handmade-in-Germany“ solle nun für die abseits der Massenfertigung entstandenen Produkte werben, erklärt Michael Schröder, Präsident der Initiative. Auch wenn im anglo-amerikanischen Raum Massenprodukte der Großkonzerne dominieren mögen, zeige sich hier die Sonderstellung deutscher Manufakturen: „Internationale Magazine schwärmen immer wieder von der hohen Qualität handgefertigter Produkte aus Deutschland. Es zeigt sich, dass der gute Ruf unserer Manufakturen rund um den Globus nicht von ungefähr kommt.“

Gründungsmitglieder der Initiative sind Welter Wandunikate, der Küchenhersteller Poggenpohl, der Audiosystemhersteller Burmester, der Sattelproduzent Joh’s Stübben, der Orgelbauer Klais, der Schreibfedern-Fertiger Peter Bock, die Kay Gundlack Schuhmanufaktur sowie die Königliche Porzellan-Manufaktur KPM. „Unser Ziel ist es, zu verdeutlichen, wofür deutsche Manufakturen stehen: Die bewusste und leidenschaftliche Produktion von Qualitätsprodukten, die einen positiven Beitrag zum Image Deutschlands im Ausland leisten“, betont „Handmade“-Präsident Schröder.

www.handmade-in-germany.org

www.deutsche-manufakturen.org

© www.deutschland.de