Landeshauptstädte der Bundesrepublik Deutschland

Wie viele Landeshauptstädte hat Deutschland und was sind ihre Besonderheiten? Diese Liste bietet einen Überblick.

Deutschland: Die Landeshauptstädte auf einen Blick
Pixabay; dpa (2)

Berlin

Kreativ, schnell, weltoffen: Seit dem Mauerfall zählt Berlin zu den spannendsten, quirligsten Städten Europas. Wie im Zeitraffer pulsiert die 3,4-Millionen-Metropole, welche zugleich die Hauptstadt der Bundesrepublik und ein deutsches Bundesland ist. Weit über tausend Events bietet Berlin täglich, ob Staatsoper, Vernissage im Hinterhof oder Multikulti-Festival.

www.berlin.de

Bremen

„Bremen in drei Minuten“. Geht das? Es geht – auf einer offiziellen Tour mit den „Bremer Stadtinformanten“. Lernen Sie die Geschichte des Bundeslandes kennen, das seit 1947 aus zwei Städten besteht. Bremerhavens eigenständiges Webangebot ist integriert.

www.bremen.de

Dresden

Kaum eine Stadt vereint solch glanzvolle und tragische Momente: Dresden war seit dem 15. Jahrhundert Residenz von Herzögen, Kurfürsten und Königen. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag die heutige Landeshauptstadt Sachsens in Trümmern. Seit 2005 überragt die wieder aufgebaute barocke Frauenkirche als Symbol der Versöhnung das Elbpanorama.

www.dresden.de

Düsseldorf

Als „längste Theke der Welt“ gilt Düsseldorfs historische Altstadt. Mehr als 250 Brauereien, Kneipen und Restaurants reihen sich in den Gässchen aneinander. Weltbekannt ist die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens für die „Königsallee“ mit ihren glitzernden Luxusboutiquen. Werbung, Mode oder Telekommunikation – diese Branchen sind in der Messemetropole verwurzelt.

www.duesseldorf.de

Erfurt

Bilderbuch deutscher Geschichte: Mitten in Deutschland liegt die thüringische Landesmetropole Erfurt. Die Luther-, Dom- und Blumenstadt hat einen der besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands. Als ihr Wahrzeichen gilt das monumentale Ensemble des Mariendoms und der Severikirche. Zahlreiche Wasserläufe, Brücken und Türme, Fachwerk- und Renaissancebauten prägen das historische Stadtbild.

www.erfurt.de

Hamburg

Traditionsreiche Millionenmetropole an der Elbe: Die Freie und Hansestadt Hamburg ist zugleich Bundesland, zweitgrößte Stadt und wichtigster Außenhandelsplatz Deutschlands. Durch das „Tor zur Welt“, den Hamburger Überseehafen, fahren die „dicken Pötte“. Jeder dritte Container kommt aus China oder wird dorthin verschifft.

www.hamburg.de

Hannover

„Für das viele Grün“ schätzen die Einwohner der niedersächsischen Landeshauptstadt ihr Hannover. Ob in den berühmten barocken „Herrenhäuser Gärten“ oder in Europas größtem Stadtwald „Eilenriede“ – die internationale Messemetropole bietet viele Oasen zur Erholung. Segelfreunde lichten auf dem Maschsee die Anker!

www.hannover.de

Kiel

Als Tor nach Skandinavien ist die nördlichste Landeshauptstadt seit mehr als 55 Jahren eine wichtige Drehscheibe zwischen Nord und Süd – und inzwischen auch nach Osten. Wasser ist das prägende Element für die traditionsreiche Werft- und Marinestadt. Kreuzfahrtschiffe und Ostseefähren stechen vom Kieler Hafen aus in See.

www.kiel.de

Magdeburg

Zwischen Tradition und Zukunft: Quer durch die sachsen-anhaltinische Landeshauptstadt an der Magdeburger Börde fließt die Elbe. Magdeburgs Hafen ist einer der größten deutschen Binnenhäfen. Die einstige Kaiserstadt galt zur DDR-Zeit als „Stadt des Schwermaschinenbaus“ – heute setzt Magdeburg mit zwei Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten auf Forschung und Innovation.

www.magdeburg.de

Mainz

Gutenbergstadt, Medienmetropole und Fastnachtshochburg: Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt und Universitätsstadt Mainz liegt mitten im größten Weinanbaugebiet Deutschlands am Rhein. Johannes Gutenberg erfand hier den Buchdruck mit beweglichen Lettern in Europa.

www.mainz.de

München

Auf der „Wiesn“, dem Münchner Oktoberfest und größten Volksfest weltweit, werden jährlich an die 7 Millionen Maß Bier getrunken. Was in der bayerischen Landeshauptstadt sonst noch los ist, erfahren Sie über das umfangreiche offizielle München-Portal.

www.muenchen.de

Potsdam

Potsdam ist nicht nur Sanssouci. Hier schufen Baumeister wie Schinkel, von Knobelsdorff oder Lenné eine vielfältige Kulturlandschaft. 1990 wurden die Schlösser, Gärten und Parks Weltkulturerbe. Inselartig von den Seen der Havel umschlossen bietet Potsdam auch viele Möglichkeiten für Sport und Freizeit.

www.potsdam.de

Saarbrücken

Mit „Salü!“ begrüßen sich die Saarbrücker, die nahe der französischen Grenze leben und früher zeitweise zu Frankreich gehörten. Seit 1957 ist Saarbrücken deutsche Landeshauptstadt und die einzige Großstadt des Saarlandes. Sie entstand 1909 aus dem Handelsplatz St. Johann, dem industriell geprägten Malstatt-Burbach und dem barocken Saarbrücken.

www.saarbruecken.de

Schwerin

Wer Wasser liebt, hat es in Schwerin nicht weit: Malerische Seen bilden ein Viertel der Stadtfläche. Wahrzeichen der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns ist das „Märchenschloss“ mit Prunkräumen und Orangerie. Die lokale Wirtschaft ist geprägt von Medizin- und Wasserstofftechnik oder Maschinenbau.

www.schwerin.de

Stuttgart

Automobilindustrie, Weinbau und Spätzle-Spezialitäten – dafür ist Stuttgart bekannt. Die über 600 000 Einwohner zählende Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist Zentrum einer der industriestärksten Regionen der Bundesrepublik. Unter Kulturkennern gilt Stuttgart längst nicht mehr als Geheimtipp: Staatstheater, Kunstmuseum oder die Weissenhofsiedlung machen die Stadt im Südwesten zur Pilgerstätte.

www.stuttgart.de

Wiesbaden

In einer Talmulde zwischen Taunus und Rhein liegt die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, eine der landschaftlich idyllischsten und klimatisch wärmsten Städte Deutschlands. Ausgedehnte Parkanlagen und prächtige Gebäude prägen das klassizistische Flair des einstigen „Weltkurbades“. Seine heißen Quellen genossen bereits die alten Römer.

www.wiesbaden.de