Das bringt das Jahr 2022

Von G7-Vorsitz bis Atomausstieg: Diese Termine solltest du im Blick haben.

Schloss Elmau: Hier findet der G7-Gipfel 2022 statt.
Schloss Elmau: Hier findet der G7-Gipfel 2022 statt. Shutterstock
  • Am 1. Januar 2022 übernimmt Deutschland für ein Jahr den G7-Vorsitz. Traditionell stimmen sich in dem informellen Forum die Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industrienationen (neben Deutschland sind dies Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, die USA sowie als Beobachter die Europäische Union) über die zentralen globalen Fragen ab. Der Gipfel wird wie 2015 voraussichtlich auf Schloss Elmau vom 26. bis 28. Juni 2022 stattfinden.
  • Vom 4. bis 20. Februar 2022 finden in Peking die Olympischen Winterspiele statt. Es werden 109 Wettkämpfe in 7 Sportarten und 15 Disziplinen ausgetragen. Deutschland führt bei den Winterspielen den Ewigen Medaillenspiegel an und wird auch 2022 wieder ein ambitioniertes Team stellen.
  • Am 13. Februar 2022 wählt die Bundesversammlung den Bundespräsidenten. Die Bundesversammlung setzt sich aus allen Mitgliedern des Deutschen Bundestages und ebenso vielen Wahlleuten zusammen, die von den Parlamenten der Bundesländer bestimmt werden. Die Bundesversammlung kommt nur für diese Wahl zusammen.
  • Im Lauf des Jahres 2022 finden in den vier Bundesländern Saarland (27. März), Schleswig-Holstein (8. Mai), Nordrhein-Westfalen (15. Mai) und Niedersachsen (9. Oktober) Landtagswahlen statt. Wahlforscher erwarten eine erste Reaktion auf die neue Bundesregierung.
  • Vom 21. November bis 18. Dezember 2022 findet erstmals im Winter die Fußballweltmeisterschaft der Männer in Katar statt. Beim deutschen Team als Zweitem der Ewigen Tabelle steht der neue Bundestrainer Hansi Flick im Blickpunkt. Er löste 2021 Weltmeister-Trainer Joachim Löw ab, nachdem er als erst zweiter Trainer der Fußballgeschichte mit Bayern München sechs Titel in einer Saison gewonnen hatte: Meisterschaft, nationaler Pokal, Champions League, nationaler Supercup, UEFA Super Cup und Klub-Weltmeisterschaft.
  • Bis zum 31. Dezember 2022 steigt Deutschland komplett aus der Stromerzeugung mittels Kernenergie aus. Die letzten drei noch aktiven deutschen Kernkraftwerke (Isar2, Emsland und Neckarwestheim) sollen bis dahin abgeschaltet und dann abgebaut werden.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: