Interessante und wichtige Fakten über die Bundesrepublik

Der deutsche Staat, die deutsche Regierung, deutsche Wirtschaft – hier erfährst du, was wichtig ist

Alman Parlamentosu: Berlin’deki Federal Meclis.
Alman Parlamentosu: Berlin’deki Federal Meclis. dpa

Staatsform und Einwohner

Die Bundesrepublik Deutschland ist eine parlamentarische Demokratie, das Staatsoberhaupt ist seit 2017 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Regierungschefin ist seit 2005 Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Bundestag vertreten zur Zeit 709 Abgeordnete die 83 Millionen Bürgerinnen und Bürger, im Bundesrat, der zweiten Kammer, vertreten 69 Entsandte die 16 Bundesländer.

Stadt und Land

Hauptstadt Deutschlands ist Berlin mit 3,6 Millionen Einwohnern. Berlin ist auch die größte Stadt des Landes und zugleich ein eigenes Bundesland, das von der Fläche drittkleinste, aber von der Einwohnerzahl achtgrößte der 16 Bundesländer. In Deutschland gibt es 11.054 Gemeinden, das sind  die kleinsten Einheiten mit eigener Verwaltung. 2.061 davon sind Städte, die in der Regel mehr als 2.000 Einwohner haben müssen. Es gibt aus historischen Gründen Ausnahmen, die kleinste Stadt Deutschlands ist Arnis in Schleswig-Holstein mit 284 Einwohnern.

Jung und Alt

Frauen werden im Durchschnitt 83,5 Jahre alt, Männer 78,6 – im Durchschnitt beträgt die Lebenserwartung 81 Jahre. 1,57 Kinder werden im statistischen Mittel pro Frau geboren, entsprechend sind 13,1 Prozent der Bevölkerung zwischen 0 und 13 Jahren alt, aber 21,5 Prozent älter als 65 Jahre. 28,6 Prozent der Menschen sind katholischen Glaubens, 26,6 evangelisch, etwa 5,5 Prozent muslimisch und 0,1 Prozent jüdischen Glaubens.

Handel und Produktion

2018 hat Deutschland Waren und Dienstleistungen im Wert von 1.090 Milliarden Euro importiert, der Wert der Exporte betrug 2018 rund 1.317,6 Milliarden Euro. Die wichtigsten Importgüter in 2018 waren Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse (118,01 Milliarde Euro), Kraftwagen und -teile (117,67), Chemische Erzeugnisse (88,68), Maschinen (87,70), sowie Erdöl und Erdgas (65,64). Diese Güter spielten auch beim Export die größte Rolle: Autos und Autoteile (230,23 Milliarden Euro), Maschinen (194,40), Chemische Erzeugnisse (118,22), Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse (116,36), Elektrische Ausrüstungen (88,17). Die wichtigsten Handelspartner für den Import sind China (9,7 Prozent), Niederlande (8,8), Frankreich (6,2%), USA (5,9%), Italien (5,4%), für den Export sind es USA (8,7%), Frankreich (8,2), China (6,7), Niederlande (6,7), Vereinigtes Königreich (6,6).  Das BIP betrug 2018 genau 3344.37 Milliarden Euro, pro Kopf entspricht das  40.339 Euro.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen?
Hier geht’s zur Anmeldung: