Expertin für globalen Handel

Die gebürtige Brasilianerin Lisandra Flach ist neue Leiterin des Zentrums für Außenwirtschaft am Münchener ifo Institut.

Lisandra Flach, Expertin für Außenwirtschaft am ifo Institut
Lisandra Flach, Expertin für Außenwirtschaft am ifo Institut ifo Institut

Es sind turbulente Zeiten für die Weltwirtschaft: Die Globalisierung ist in Verruf geraten, der Außenhandel lahmt, und nun setzt die Corona-Pandemie auch noch lange erprobte Lieferketten unter Druck. Lisandra Flach hat deshalb alle Hände voll zu tun, und zwar in mehrfacher Funktion: als Wissenschaftlerin, als Politikberaterin und als führende Außenhandelsexpertin an einem der renommiertesten Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland.

Seit Juli 2020 leitet die 37-jährige Ökonomin das Zentrum für Außenwirtschaft am Münchener ifo Institut. Derzeit erarbeitet die gebürtige Brasilianerin zum Beispiel ein Modell, das den Einfluss von Handelsliberalisierungen auf Warenströme und die Wohlfahrt der Länder untersucht. Mit ihrer Expertise in Handelsfragen stand sie schon verschiedenen Institutionen zur Seite, darunter der brasilianische Statistikbehörde und der Industriestaatenorganisation OECD.

Flach hat Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre in ihrer Heimatstadt Florianópolis studiert, bevor sie 2007 für ihre Promotion an der Universität Mannheim nach Deutschland zog. Fünf Jahre später wechselte sie an die Ludwig-Maximilians-Universität nach München, wo sie inzwischen auch Professorin für die Ökonomik der Globalisierung ist. Zu ihren Forschungsinteressen gehören neben der Außenwirtschaft auch internationale Steuerfragen, die Industrieökonomik und die Entwicklungspolitik.

Dass Deutschland zur Wahlheimat der Mutter einer dreijährigen Tochter wurde, ist keineswegs dem Zufall geschuldet, sagt Flach. Sie habe sich schon früh für Deutschland interessiert. „Meine Vorfahren kamen von hier, deshalb der deutsche Familienname.“ Im Jahr 2003 begann sie, Deutsch zu lernen. Ihr deutschstämmiger Vater habe zur Unterstützung gleich mitgelernt. Mittlerweile hat Flach auch die Staatsbürgerschaft beider Länder, Brasiliens und Deutschlands.

© www.deutschland.de