Coronavirus in Deutschland

Corona
Alles, was ihr über die Corona-Krise in Deutschland und die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus wissen müsst.
Bundespressekonferenz Corona

Die Bundesregierung informiert über die Corona-Krise

Mehr erfahren

Infovideo der WHO

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich Symptome zeige?

Bei Verdacht auf den Coronavirus könnt ihr die folgenden Telefonnummern anrufen und euch dort über weitere Schritte informieren:

  • Corona-Hotline vom Bundesgesundheitsministerium: 030-34 64 65 100
  • Notfallnummer zur Behandlung von Patienten: 0800-011 77 22
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Covid-19 Symptome und Vorbeugung

 

Wie Deutschland reagiert

Deutschland hat eine Reihe von Maßnahmen gestartet, um die Ausbreitung zu verlangsamen und die Folgen für die Wirtschaft abzumildern. Lest hier mehr darüber:

Video

DW German News Service

Die Masken kommen

Es ist mehr als drei Jahrzehnte her, seit die Antonov-225 - das größte Frachtflugzeug der Welt - das Buran-Space-Shuttle transportierte. Jetzt flog sie mehr als zehn Millionen Schutzmasken von China nach Deutschland.
Berlin gibt 300 Millionen Euro in Corona-Topf
DW German News Service

Berlin gibt 300 Millionen Euro in Corona-Topf

Mehr erfahren
Corona restrictions

 

Patienten aus Italien kommen in Sachsen an
Wir fragen nach

„Wir haben sofort unsere Hilfe angeboten“

Mehr erfahren
Which face mask should I wear

 

How the coronavirus affects the employment situation in Germany

#SupportYourLocal

Die Corona-Krise trifft kleine Unternehmen oft besonders hart. Lesen Sie hier, wie Initiativen die lokale Wirtschaft unterstützen.
What Germans buy in times of crisis

 

Timeline

 

Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie

Damit die Ausbreitung des Virus langsamer voranschreitet, sind diese Maßnahmen besonders wichtig:

  • Soziale Distanz ist wichtig, das heißt: Wer irgend kann, bleibt am besten zu Hause. Vor allem der Besuch von Veranstaltungen mit vielen Menschen ist zu meiden. Auch beim Umgang mit älteren Menschen ist so wenig Kontakt wie möglich am besten – so hart dies ist. Sie sind besonders gefährdet.

  • Die deutschen Landesregierungen haben die Schulen geschlossen, auch die Spielplätze wurden weitgehend geschlossen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel sollte jeder möglichst meiden.
  • Natürlich sind die Hygieneregeln zu befolgen: Gründliches Händewaschen, in die Armbeuge niesen und husten, Abstand zu Menschen mit Husten, Schnupfen und Fieber halten, Hände vom Gesicht fernhalten.
  • Eine Quarantäne  von mindestens 14 Tagen ist für alle Infizierten und ihre Angehörigen oder Kontaktpersonen angesagt – bis die Mediziner Entwarnung geben.
Top-ten Hygienetipps

 

Häufige Fragen zum Coronavirus

Wo hat das Coronavirus seinen Ursprung?

Nach bisherigem Kenntnisstand sind die ersten Patienten in der chinesischen 11-Millionen-Einwohnerstadt Wuhan an Symptomen einer Lungenentzündung erkrankt, deren Auslöser das neuartige Coronavirus war. Der genau Ursprung ist unklar, viele der früh Infizierten arbeiteten auf einem Markt in Wuhan. Allerdings könnte die Erstinfektion auch an einem anderen Ort stattgefunden haben.

Was ist das Coronavirus?

SARS-CoV-2 - so heißt das Coronavirus korrekt. Die Abkürzung SARS steht für Schweres Akutes Atemwegssyndrom. Das Virus löst die Lungenerkrankung COVID-19 aus, eine Impfung dagegen gibt es bisher nicht. Die Übertragung findet von Mensch zu Mensch statt.

Wie viele Corona-Fälle gibt es?

Die Zahlen steigen dynamisch, den jeweils aktuellen Stand für Deutschland und weltweit findet ihr auf der Website des Robert Koch-Instituts.

 

Video

Ausbreitung des Coronavirus

Forschung zum Coronavirus SARS-CoV-2

In Deutschland arbeiten Unternehmen und Forschungsinstitute mit Hochdruck daran, einen Impfstoff zu finden und das Virus besser zu verstehen. Wichtige Player dabei sind das Robert Koch-Institut und deutsche Biotech-Unternehmen wie zum Beispiel CureVac in Tübingen.

Christian Drosten
Wir sagen es euch

Der Virologe, der uns das Virus erklärt

Mehr erfahren

Gemeinsam forschen

An einem Impfstoff gegen das Coronavirus arbeiten Forscherinnen und Forscher weltweit mit Hochdruck. Deutsche Expertise ist dabei gefragt.

Deutschland digital entdecken

„Bleibt zuhause!“ heißt das Motto während der Corona-Krise. Wir stellen euch jede Menge gute Ideen zusammen, wie ihr von zuhause Deutschland entdecken könnt und die Zeit gut nutzt.

 

Lernen wir bald nur noch online?
Wir fragen nach

Bildung wird digital, multimedial, global

Mehr erfahren

Wir zeigen euch die Vor- und Nachteile des digitalen Lernens.

Online Lernen in Deutschland

Online Deutsch lernen oder online studieren. Vor allem in Zeiten der Corona-Krise bietet E-Learning viele Chancen. Ein Überblick.

Die Welt nach Corona

Es ist der 12. April 2021 – wie sieht unsere Welt aus? Hat sich die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik wegen der Corona-Krise gewandelt? In unserer neuen Serie „Die Welt nach Corona“ sprechen wir mit angesehenen Forscherinnen und Forschern über unsere Zukunft nach der Corona-Pandemie. Sie alle haben keine Glaskugeln, aber schon recht konkrete Ideen, wie uns Corona verändern wird. 

Horst Opaschowski wagt einen Blick in das Leben nach Corona.
Wir fragen nach

„Zeit wird so wertvoll wie Geld“

Mehr erfahren
Marion Weissenberger-Eibl
Wir fragen nach

„Die Krise zeigt uns neue Wege“

Mehr erfahren

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen?
Hier geht’s zur Anmeldung: Newsletter #UpdateGermany