Klassik zum Genießen und Mitmachen

Ob Ballettunterricht oder Konzert: Klassikfans können sich während der Quarantäne über spannende Unterhaltung freuen.

Die Elbphilharmonie bietet ein umfangreiches digitales Programm.
Die Elbphilharmonie bietet ein umfangreiches digitales Programm. picture alliance / Christian Charisius/dpa

#ElphiAtHome

Ob virtuelle Hausführungen, Konzerte oder Clips von ausgewählten Musikern: Die Hamburger Elbphilharmonie hat ihr musikalisches Angebot wegen der Corona-Krise ins Internet verlagert. Und das Programm kann sich sehen lassen. Mittags gibt es fast täglich eine Hausführung durch die einzelnen Säle des Opernhauses und Abends erwarten die Zuschauer Streams verschiedenster Konzerte, darunter auch halbstündige Konzerte, die im derzeit leeren Großen Saal aufgenommen werden. Klassikfans kommen dabei voll auf ihre Kosten.

Das Ballett-Training zum mitmachen

Wer sich zuhause auch etwas bewegen möchte, der sollte die Homepage des Hamburg Ballett besuchen. Dort halten die Tänzer ihre Zuschauer mit virtuellen Ballett- und Fitnesstrainings auf Trab. So vereinen sich klassischer Tanz und  Musik mit anspruchsvollen Work-Out-Sessions für zuhause.

Musikunterricht für zuhause

Wer hätte Lust sich die Zeit daheim mit ein bisschen Musikunterricht zu vertreiben? 2020 feiern Deutschland und die Welt den 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven. Zum Jubiläum sollten zahlreiche Veranstaltungen in Deutschland stattfinden, die nun abgesagt wurden. Doch das Beethovenfest Bonn hat sich neue Möglichkeiten ausgedacht, um Klassik-Fans auch in Corona-Zeiten mit Musik zu versorgen. In Kooperation mit dem STEGREIF.orchester hat es die Musikreihe play@home ins Leben gerufen. In vielen kleinen Videos geben die Künstler des Orchesters ihre Inspirationen und Erfahrungen weiter und erklären, wie klassische Musik funktioniert. Die Videos sind nicht nur zum Ansehen, sondern regen auch zum Mitmachen an!

Wer gerne mehr über den Komponisten erfahren würde, der kann die virtuelle Ausstellung „Beethoven-Welt.Bürger.Musik“ der digitalen Kunsthalle besuchen, ein Gemeinschaftsprojekt der Bundeskunsthalle in Bonn und dem ZDFkultur.

Die Opernhäuser Europas international genießen

29 Opernhäuser- und Festivals aus 17 europäischen Ländern vereint: Das findet man nur auf der von der EU geförderten Videoplattform „Opera Vision“. Aktuell 21 Opern aus ganz Europa finden Klassikfans auf der deutsch-, französisch und englischsprachigen Webseite. Die Auswahl reicht von Erich Wolfgang Korngolds „Violanta“ aus Turin, bis zu Stanisław Moniuszkos polnische Nationaloper „Halka“ aus Warschau.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: