Deutschlernen leichtgemacht

Das Interesse an Deutsch nimmt in Russland wieder zu. Auch das Deutschlandjahr in Russland macht Angebote zur Sprache.

Aktion in Moskau: Spielerisch Deutsch lernen
Aktion in Moskau: Spielerisch Deutsch lernen dpa

Wie beliebt ist die deutsche Sprache in Russland?

Der Trend hat sich umgekehrt: Noch 2015 verzeichnete die Erhebung „Deutsch als Fremdsprache weltweit“ in Russland den größten Rückgang an Deutschlernenden. 2020 meldete die nächste Erhebung ein starkes Wachstum der Deutschlernenden um 16 Prozent auf insgesamt 1,79 Millionen Russinnen und Russen. Ein wesentlicher Grund für die positive Entwicklung ist die um 21 Prozent gestiegene Zahl der russischen Schulen, die Deutsch als Pflichtfach anbieten: Das gilt nun für rund 40 Prozent aller Schulen in Russland.

Wer hilft beim Deutschlernen?

In Russland gehören 100 Schulen zum PASCH-Netzwerk, das junge Menschen beim Deutschlernen besonders unterstützt. An den Hochschulen trägt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) maßgeblich zur Qualitätssicherung des Deutschunterrichts und der sprachdidaktischen Angebote bei. Er ist in Russland vielfältig vertreten: mit seiner Außenstelle in Moskau, drei Informationszentren in Kasan, Nowosibirsk und St. Petersburg, 30 Lektoraten sowie vier Sprachassistenzen, bei denen junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen Deutsch unterrichten. Studienbegleitend kann zum Beispiel die Plattform „DeutschHQ“ genutzt werden, die das Landesspracheninstitut der Universität Bochum für den Deutschunterricht an russischen Universtäten bereitstellt. Zahlreiche Angebote zum Deutschlernen in Russland, auch kostenlose Online-Formate, bietet das Goethe-Institut.

Was bietet das Deutschlandjahr in Russland?

Die deutsche Sprache prägt auch das laufende Deutschlandjahr in Russland: Neben Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte lenkt ein vielfältiges Kulturprogramm den Blick auf ganz unterschiedliche Facetten. In Jaroslawl ist eine Reihe mit deutschen Filmen im Original und mit russischen Untertiteln geplant, in Uljanowsk das Theaterfestival Deutsche Märchenstraße. Am 1. Mai soll in Omsk ein großes Kultur- und Sprachentreffen stattfinden, zu dem auch die Frauenfußball-Auswahl der Russlanddeutschen erwartet wird.

© www.deutschland.de