Mathe? Ist doch ganz einfach!

Zwei Studenten haben mit ihrer Nachhilfeplattform „TheSimpleClub“ den Webvideopreis 2017 gewonnen. Das ist ihr Erfolgsrezept. 

Alex Giesecke und Niko Schork sind die Gründer von „TheSimpleClub“
Alex Giesecke und Niko Schork sind die Gründer von „TheSimpleClub“ dpa

„Stelle dir eine Welt vor, in der du gechillt in jede Klausur gehst. Weil du genau weißt, dass du perfekt vorbereitet bist.“ Mit dieser Vision wollen zwei Studenten Schülern die Angst vor Prüfungen nehmen. Niko Schork und Alexander Giesecke vermitteln mit ihrem Youtube-Kanal „TheSimpleClub“, wie Lernen Spaß macht und warum es einfach ist, wenn man ihre Tipps befolgt.

Mathe-Video im Kinderzimmer produziert

Youtube ist für Jugendliche in Deutschland nicht nur Ersatz für konventionelle Fernsehprogramme, sondern auch für den Nachhilfelehrer. 1,7 Millionen Abonnenten folgen Schork und Giesecke auf ihrem Kanal. Die beiden lassen Lernvideos für acht verschiedene Fächer von anderen Studierenden produzieren, die Experten auf dem jeweiligen Gebiet sind. Dazu gehören Mathematik, Biologie, Physik, Chemie, Geschichte, Geographie, Wirtschaft und Informatik.

Angefangen hatte alles 2012 als Schork und Giesecke selbst noch in der Schule waren und im Kinderzimmer ihr erstes Video in dem Fach produzierten, das viele Schüler fürchten: Mathematik. Das Video zu „Tangentengleichung aufstellen“ bekam so viele Klicks, dass die beiden mehr Videos produzierten und bekannter wurden. Immer mehr verzweifelte Schüler folgten ihnen online und verlangten weitere Lernvideos.

Mut zur Lücke

Den Youtubern Schork und Giesecke geht es nicht nur darum, den Lernstoff für die Schule zu erklären. Deshalb gibt es neben den Videos Fachthemen auch eine Playlist zum Thema „Richtig lernen“. Sie raten den Schülern zu Mut zur Lücke beim Lernen – aus eigener Erfahrung.

Mittlerweile beschäftigen Giesecke und Schork 20 Mitarbeiter in ihrer Geschäftsstelle in Berlin und sind sehr erfolgreich: 2017 haben sie den Webvideopreis der European Web Video Academy GmbH (EWVA) in der Kategorie Education&Science gewonnen. Wenn sie keine Videos produzieren, studieren die beiden Medieninformatik und Maschinenbau.

Mehr Informationen

© www.deutschland.de