Grüne Woche in Berlin geöffnet

Partnerland der Agrarmesse in Berlin ist in diesem Jahr Bulgarien. Erwartet werden 400 000 Besucher.

Grüne Woche in Berlin geöffnet
dpa

Berlin (dpa) - Die Internationale Grüne Woche in Berlin hat für die Besucher geöffnet. Die Messe der Ernährungsbranche sei traditionell ein großer «gedeckter Tisch» und biete Informationen, sagte der geschäftsführende Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) beim Auftaktrundgang am Freitagmorgen. Landwirtschaft gehöre in die Mitte der Gesellschaft und trage für die Ernährungssicherung der wachsenden Weltbevölkerung größte Verantwortung. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hob die Internationalität der Messe hervor. Es sei gut, dass auch Russland wieder präsent sei. Das Land war der Grünen Woche wegen des Ukraine-Konflikts zwei Jahre ferngeblieben.

Bei der 83. Auflage der Messe präsentieren sich bis zum 28. Januar 1660 Aussteller aus 66 Ländern. Partnerland ist in diesem Jahr Bulgarien. Erwartet werden 400 000 Besucher.

Während des Eröffnungsrundgangs liefen einige Tierschützer rufend vor die Kameras, sie wurden von Sicherheitsleuten abgedrängt. Am Funkturm auf dem Messegelände befestigten Kletterer der Umweltorganisation Greenpeace am Morgen ein Transparent mit der Aufschrift «Lasst die Sau raus», um für eine bessere Tierhaltung zu demonstrieren.