Journalismus in Deutschland

Hier erhalten Sie berufliche Hintergrundinformationen, können Recherchequellen nutzen oder Medienanalysen studieren.

Journalismus in Deutschland
dpa

Bundespressekonferenz

Pressekonferenzen mit Sprechern der Bundesregierung und der Ministerien werden dreimal wöchentlich vom Verein Bundespressekonferenz e.V. (BPK) veranstaltet. Für die Korrespondenten der BPK sind sie eine direkte Informationsquelle, um der Öffentlichkeit über bundespolitische Themen zu berichten.

www.bundes-pressekonferenz.de

Der Kontakter

Die Konkurrenz schläft nicht – und das wissen die kreativen Köpfe der Kommunikationsbranche. Um die Nase vorn zu haben, können sie bereits seit 1961 über den Kontakter aktuelle Meldungen aus der Welt der Medien, Agenturen und Unternehmen beziehen. Unter www.kontakter.de finden Sie den Online-Nachrichtendienst des Fachblatts.

www.wuv.de/kontakter

Deutscher Presserat

Falsche Darstellungen, unerlaubte Namensnennungen, Eingriffe in die Privatsphäre: Nicht immer sind Journalisten ihrer Berufsethik treu. 1956 wurde deshalb der Deutsche Presserat als freiwilliges Organ der Selbstkontrolle gegründet. Seine Mitarbeiter überwachen die Einhaltung des Pressekodex, einer Liste publizistischer Grundsätze für die tägliche Arbeit von Journalisten.

www.presserat.info

DFJV – Deutscher Fachjournalisten-Verband e.V.

„Fachchinesisch" oder Gemeinsprache – Fachjournalisten sprechen beides. Sie formulieren z.B. wissenschaftliche Inhalte so, dass auch ein Laie sie ohne Lexikon versteht. Für Berufskollegen publizieren sie in Fachmedien über Sachverhalte in ihrem Spezialgebiet. Der Deutsche Fachjournalistenverband (DFJV) betreut diese Experten und vertritt ihre beruflichen, rechtlichen und sozialen Interessen.

www.dfjv.de

dju – Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union

Für unabhängige Berichterstattung, journalistische Qualität und bessere Arbeitsbedingungen in der schreibenden Zunft steht seit über 60 Jahren die Deutsche Journalisten Union. Heute heißt sie Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) und ist eine Fachgruppe der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Knapp 22 000 fest angestellte und freie Journalisten, Volontäre oder Studenten gehören ihr an.

dju.verdi.de

DJV – Deutscher Journalisten-Verband

Europas größte Journalisten-Organisation informiert über aktuelle medienpolitische Themen, bietet Hintergrund für journalistisch Interessierte und Service für Journalisten. Berufsverband und Gewerkschaft in einem, vertritt und berät der DJV Angestellte wie Freiberufler aller Mediengattungen.

www.djv.de

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Neues aus den „Elfenbeintürmen": Wo trifft sich die Wissenschaftsszene? Welche Forschungsergebnisse sind für den Alltag bedeutend? Der Informationsdienst Wissenschaft e.V. (idw) bündelt Nachrichten aus Hochschulen, Instituten, Akademien oder Stiftungen im deutschsprachigen Raum. Außerdem vermittelt der idw Expertenkontakte an die Medien.

idw-online.de

Initiative Nachrichtenaufklärung

Nicht alles, was wichtig ist, steht auch in der Zeitung. 1997 wurde die Initiative Nachrichtenaufklärung gegründet, um auf solche Themen aufmerksam zu machen, die in den Medien nicht genügend berücksichtigt wurden. Jährlich veröffentlichen die Initiatoren nun die „Top Ten der vernachlässigten Nachrichten".

www.nachrichtenaufklaerung.de

Internationale Medienhilfe

Ob es in Russland oder Ecuador eine deutschsprachige Zeitung gibt und welche fremdsprachigen Medien in Deutschland produziert werden, erfahren Sie über das Portal der Internationalen Medienhilfe (IMH). Die IMH ist eine Arbeitsgemeinschaft und Selbsthilfeorganisation von internationalen Zeitungen, Zeitschriften, Radiostationen, Fernsehsendern, Nachrichtenagenturen und Medienschulen.

www.imh-deutschland.de

journalismus.com

Sie suchen nach Hintergrundinformationen und praktischen Tipps aus dem journalistischen Betrieb? Dieses Portal ist eine sprudelnde Quelle für Journalisten-Wissen. Auch Pressesprecher, Fotoreporter oder PR-Berater wappnen sich hier für den Berufsalltag.

www.journalismus.com

MEDIENTAGE MÜNCHEN

Im Herbst treffen sich Kommunikationsexperten zu den MEDIENTAGEN MÜNCHEN. Auf dem internationalen Kongress diskutieren Entscheider Entwicklungen und Trends – ob über die Zukunft des Pay-TV oder die Jagd um den Online-Werbekuchen. Die begleitende Messe präsentiert Neuheiten aus Multimedia, Mobilkommunikation oder Film.

www.medientage-muenchen.de

Netzwerk Recherche

Investigativer Journalismus braucht eine Lobby – und zu diesem Zweck wurde der Verein Netzwerk Recherche e.V. ins Leben gerufen. Der Verein vertritt die Interessen von Journalisten, die für kritische Arbeit angegriffen oder in ihrer Recherchetätigkeit blockiert werden.

www.netzwerkrecherche.de

Presseportal

Aktuelle Meldungen, Bilder, Grafiken, O-Töne, Videos oder Karikaturen werden über das Presseportal veröffentlicht. Der Service der dpa-Tochter news aktuell richtet sich an Journalisten, Analysten und Entscheider.

www.presseportal.de

Reporter ohne Grenzen

Ohne Pressefreiheit keine Demokratie: Unter diesem Leitsatz kämpfen die Mitglieder von Reporter ohne Grenzen e.V. gegen Bedrohungen, Verhaftungen und Misshandlungen kritischer Journalisten. Bei der internationalen Menschenrechtsorganisation werden Verstöße gegen die Pressefreiheit weltweit dokumentiert, von Afghanistan bis Zypern.

www.reporter-ohne-grenzen.de

Verein der Ausländischen Presse in Deutschland

Auch Egon Erwin Kisch, dessen Reportagen 1925 unter dem Titel „Der rasende Reporter" erschienen, war einst als Korrespondent einer Prager Zeitung hier Mitglied: Im Verein der Ausländischen Presse in Deutschland e.V. (VAP). Über diese Organisation der Vertreter internationaler Medien in Deutschland werden z.B. Hintergrundgespräche mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur arrangiert.

www.vap-deutschland.org

Verwertungsgesellschaft WORT

Journalisten, Autoren oder Verlage sind geistige Eigentümer von Sprachwerken. Die Verwertungsgesellschaft WORT (VG WORT) erhält Geld von denjenigen, die fremdes geistiges Eigentum nutzen – und verteilt es an die angeschlossenen Autoren und Verlage. Zahlreiche Autoren und Verlage erhalten auf diese Weise Gelder aus Zweitnutzungen, ohne sich selbst um die Verbreitungshäufigkeit ihrer Werke zu kümmern.

www.vgwort.de