Öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland

Überblick über öffentlich-rechtliche Sender – hier finden Sie Programmhinweise und Hintergrundinformationen.

'Dinner for one' on British TV
dpa

3sat online

Botschafter der Kultur: Vier Sender aus drei Ländern gestalten für 3sat ein Programm mit hochwertigen Spielfilmen, Dokumentationen und Reportagen. 1984 startete der öffentlich-rechtliche Kanal als Gemeinschaftsproduktion des Zweiten Deutschen Fernsehens, des Österreichischen Rundfunks und der Schweizer Rundfunk Gesellschaft. Die ARD trat 1993 bei.

www.3sat.de

ARD.de

Über ihr nationales Gemeinschaftsprogramm „Das Erste“ gelangt sie nahezu in alle 38 Millionen Fernsehhaushalte der Republik: die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD). Das ARD-Portal liefert Meldungen und Hintergrundberichte.

www.ard.de

arte

Anspruchsvolle Filme und hochwertige Dokumentationen bietet der Kulturkanal ARTE. Ursprünglich eine deutsch-französische Gemeinschaftsproduktion der Öffentlich-Rechtlichen, ist ARTE nun in ganz Europa zu empfangen. Das zugehörige Portal bietet weitaus mehr als nur Programmhinweise.

www.arte.tv

Bayerischer Rundfunk

Kultur, Sport, Freizeit, Umwelt und Wissenschaft – auf dem Portal des Bayerischen Rundfunks (BR) erwarten Sie neben einer bunten Mischung aus Unterhaltung und Wissenswertem aktuelle Nachrichten und Polizeimeldungen aus dem Freistaat.

www.br-online.de

Das Erste – Sendungen der ARD

Information und Kultur, Unterhaltung, Soaps, Krimi, Ratgeber und Service – all dies bietet das Erste, das Programm der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD).

www.daserste.de

Deutsche Welle

Mediale Visitenkarte: Am 3. Mai 1953 ging die Deutsche Welle (DW) das erste Mal über den Äther. Heute informiert der Auslandsrundfunk weltweit in bis zu 30 Sprachen – ob Chinesisch oder Bengali. Via Fernsehen, Hörfunk und Internet vermittelt die Deutsche Welle ein Bild über Deutschland und fördert den Austausch der Kulturen.

www.dw.de

Hessischer Rundfunk

Zwischen Kassel und Darmstadt schickt der Hessische Rundfunk (hr) seine Programme über den Äther. Klassiker der Landesrundfunkanstalt mit Sitz in Frankfurt sind u.a. „Die Hesselbachs“ und die „Augsburger Puppenkiste“. Für Kulturfreunde empfehlen sich die Konzerte der hr-Bigband und des hauseigenen Sinfonieorchesters.

www.hr-online.de

KI.KA

Hier spielen Kinder die Hauptrolle: Das Programm des KI.KA – des Kinderkanals von ARD und ZDF – umfasst Sendungen von der „Sesamstraße“ bis zu „Schloss Einstein“, denn es ist ausschließlich auf den Nachwuchs ausgerichtet. Über das Internet unterhält KI.KA die Kleinen auch dann noch, wenn der Sandmann im Fernsehen längst seinen Traumsand verstreut hat.

www.kika.de

MDR.DE – Mitteldeutscher Rundfunk

Nachrichten aus Mitteldeutschland: Aktuelle Regional-Meldungen sendet der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) aus den Häusern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zusätzlich erwartet Sie Wissenswertes aus Politik, Sport, Wirtschaft und Kultur.

www.mdr.de

Norddeutscher Rundfunk

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bilden das Sendegebiet des Norddeutschen Rundfunks (NDR), dessen Online-Angebot Sie hier besuchen. Sie finden aktuelle Meldungen und Verkehrsnachrichten aus den Regionen.

www.ndr.de

PHOENIX Online

Schillernd wie ein Phönix? Das etwas andere Fernsehprogramm im Auftrag von ARD und ZDF dreht sich um Ereignisübertragungen, Dokumentationen und Gesprächssendungen; die Nachrichtenformate „Tagesschau“ und „heute journal“ werden hier von Gebärdendolmetschern begleitet.

www.phoenix.de

Radio Bremen

Der Monatsrückblick – in Latein: Mit Radio Bremen (RB) lernen Sie nie aus. Im Service-Bereich gibt es z.B. Tipps für gediegenes Speisen, unterhaltsames Reisen und andere Freizeitbeschäftigungen.

www.radiobremen.de

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Eine frische Stimme für die Hauptstadt-Region: Im Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) haben sich im Mai 2003 die früheren Sender Freies Berlin (SFB) und der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg (ORB) zusammengeschlossen. Vom Haus des Rundfunks in Berlin, aus dem Sendezentrum in Potsdam-Babelsberg und den vier Landesstudios wird rund um die Uhr ausgestrahlt.

www.rbb-online.de

SR ONLINE.DE

Hier lernen Sie die westlichste Landesrundfunkanstalt näher kennen: Frequenzen des Saarländischen Rundfunks (SR), technische Einrichtungen von Hörfunk und Fernsehen oder den Lebenslauf des SR von 1929 bis heute.

www.sr-online.de

SWR.de

Was bewegt die Menschen im Südwesten der Republik? Das öffentlich-rechtliche Radio- und Fernsehprogramm aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz liefert der Südwestrundfunk (SWR). Seit 1998 ist der SWR das zweitgrößte Medienunternehmen innerhalb des Senderverbunds ARD. Als Flaggschiff des TV-Programms gilt die Talkshow „Nachtcafé“.

www.swr.de

WDR.de

Vielseitig anspruchsvoll: Ob Kinderklassiker „Die Sendung mit der Maus“ oder „Rockpalast“ für Musikfans – das Programm des Westdeutschen Rundfunks (WDR) schreibt Fernsehgeschichte. Außerdem produziert die nordrhein-westfälische Landesrundfunkanstalt fünf Hörfunkprogramme, das Internetradio „Funkhaus Europa“ und mehr als ein Viertel des ARD-Programms „Das Erste“.

www.wdr.de

ZDF online

Schon wieder die Lieblingssendung verpasst? Macht nichts: Das Webangebot des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) liefert Informationen rund um das gesamte Programm: Sie können Beiträge als Video-Stream nochmals anschauen oder den Inhalt abfragen. Sendungen zu einem bestimmten Thema finden Sie bequem über die Suchmaschine.

www.zdf.de